PES 2018: So nehmt ihr an der Weltmeisterschaft teil

Der 17-jährige Guilherme Fonseca war im Juni plötzlich 200.000 US-Dollar reicher, als er die Weltmeisterschaft in Pro Evolution Soccer (PES) gewann. Nun geht die neue Saison los und auch ihr könnt daran teilnehmen. Wir erklären euch wie.

  • von eSport Studio am 13.10.2017, 13:30 Uhr

»PES League World Tour 2018« ist der offizielle Name der kommenden PES-Weltmeisterschaft, welche in Kooperation mit der UEFA Champions League stattfindet. Messen könnt ihr euch in vier unterschiedlichen Modi: Im klassischen 1-gegen-1-Online-Modus oder mit eurem eigenen All-Star-Team in myClub. Beide Varianten bieten Einzel- und Koop-Turniere an.

Aufgeteilt wird die PES League World Tour in drei Saisons, die alle mit einem Offline-Finale enden. Das Erste findet im Januar 2018 in Tokio statt. Dort fokussiert sich der Entwickler aber nur auf den klassischen 1-gegen-1-Online-Modus. Die Koop-Wettbewerbe und die myClub-Meisterschaft sollen in den kommenden Saisons folgen. Wie ihr nach Tokio kommt, erklären wir euch hier.

Vom Online-Spieler zum Shooting-Star

Zu Beginn müsst ihr euch in der Online-Qualifikation durchsetzen: Diese könnt ihr im PES League-Modul in PES 2018 unter dem Reiter »Wettbewerb« finden. Dort erscheint donnerstags ab 10:00 Uhr eine Wettbewerbs-Liste, in der ihr euch für die sogenannten Weekly Qualifier eintragen könnt. Hier geht es darum, Punkte zu sammeln. Denn zum Weltmeisterschafts-Finale kommen nur die Spieler, die am Ende aller drei Saisons die meisten Punkte erkämpft haben.

Eine festgesetzte Anzahl an Partien gibt es beim Weekly Qualifier nicht, gezählt wird aber die beste 5er-Serie. Die höchste Gesamtpunktzahl aus diesen Partien bestimmt hier euren Rang. Außerdem zählen eure Tordifferenz und die Anzahl der bestrittenen Spiele. Umso geringer eure Matchanzahl ist, desto höher stuft euch Konami ein. Eine Woche habt ihr bei den Weekly Qualifiern Zeit, euch zu beweisen. Die Besten werden dann samstags zum nächsten Qualifier eingeladen, bevor sonntags die Weekly Finals ausgetragen werden.

Über den gesamten Qualifikations-Zeitraum sammelt ihr Punkte, die euch im besten Fall am Ende nach Tokio bringen: Für den ersten Weekly Qualifier werden euch für jedes Spiel Punkte gutgeschrieben, beim zweiten Qualifier erhaltet ihr doppelte Punkte und solltet ihr es bis ins Weekly Final schaffen, bekommt ihr hier sogar dreifache Punkte.

Am Ende reisen die acht besten Spieler aus aller Welt nach Tokio: Sechs Plätze werden an PlayStation-Spieler vergeben (davon zwei aus Europa), ein Platz an einen Xbox- oder PC-Spieler. Der letzte Platz geht außerdem bei jedem Saison-Finale an das Ausrichterland des jeweiligen Finales.

Zum Tokio-Finale werden aber nicht nur die besten acht Spieler der Rangliste eingeladen, sondern auch die Top 8-Spieler der vergangenen Weltmeisterschaft. Hier geht es dann nicht nur um weitere wichtige Punkte, sondern auch um ein Preisgeld von bis zu 9.000 US-Dollar.

Das große Finale

Die Teilnahme an einem der Saison-Finals qualifiziert euch trotzdem noch nicht automatisch für das Weltmeisterschafts-Endspiel im Sommer. Dort kommen letztlich nur die besten Spieler mit den meisten Punkten hin.

We want YOU on Facebook! Werdet Teil unserer Community und bleibt immer auf dem Laufenden.

eSport Studio
eSport Studio

Das Ziel des mittlerweile 20-köpfigen Teams des eSport Studios ist es, den eSport zusammen mit seinen Partnern multimedial erlebbar zu machen! Die in Hamburg ansässige Redaktion berichtet in Zusammenarbeit mit starken Partnern über das alltägliche eSport-Geschehen.