PES 2017: Zwei Updates und 4K-Unterstützung

PES 2017 erhält in Kürze zwei Updates. Neben einigen grafischen Verbesserungen wird es auch einen 4K-Modus geben.

  • von eSport Studio am 21.10.2016, 9:47 Uhr

Ende Oktober erscheint das erste Data Pack für Pro Evolution Soccer 2017 (kurz PES 2017). Genauer genommen ist es aber schon das Update 1.02, durch das dem Spiel unter anderem neue Kickergesichter hinzugefügt werden.

Insgesamt 39 Spieler sollen eine optische Aufbesserung bekommen, darunter Wissam Ben Yedder, Mario Lemina, Aymeric Laporte, Victor Wanyama und Denis Suarez. Auch das Spielerverhalten wurde überarbeitet und soll den realen Vorbildern nun noch ähnlicher sein. Hinzu kommen neue Werbebanden, Schuhmodelle und sogar die Stollen kann man auswechseln.

Im November folgt dann das große 1.03-Update und das soll einiges verändern. So will PES-Entwickler Konami den 4K-Modus integrieren, sodass PES 2017 künftig mit hoher Auflösung und flüssiger Bildrate gleichzeitig glänzt. Das Update geschieht natürlich auch im Hinblick auf die Veröffentlichung der PlayStation 4 Pro am 10. November.

Mit dem Update 1.03 folgen aber noch weitere Änderungen. Nachdem Konami recht kurzfristig Partnerschaften mit dem BVB und FC Liverpool eingegangen war, hatte man vor Veröffentlichung von PES 2017 noch nicht die Möglichkeit, die offiziellen Stadien einzubinden – im November wird dies nachgeholt. Das Dortmunder Signal Iduna Park Stadion und das Liverpooler Anfield Stadion sowie die Hymne “You’ll Never Walk Alone” sollen dann im Spiel sein. Weitere Änderungen will Konami in Kürze bekannt geben.

 

von Nicole Lange

eSport Studio
eSport Studio

Das Ziel des mittlerweile 20-köpfigen Teams des eSport Studios ist es, den eSport zusammen mit seinen Partnern multimedial erlebbar zu machen! Die in Hamburg ansässige Redaktion berichtet in Zusammenarbeit mit starken Partnern über das alltägliche eSport-Geschehen.