Performance-Test gibt Aufschluss über VR-Tauglichkeit

Valve hat auf Steam einen Performance Test veröffentlicht, mit dem jeder seinen Rechner auf VR-Tauglichkeit prüfen kann.

  • von Patricia Geiger am 15.03.2016, 10:55 Uhr

Mit dem bevorstehenden Start der Virtual-Reality-Brillen Oculus Rift und HTC Vive steht für viele Spieler die Frage an, ob der eigene Rechner schnell genug für VR ist. Deshalb hat Valve via Steam einen SteamVR Performance Test veröffentlicht, mit dem VR-Interessierte ihr System auch ohne angeschlossene Hardware prüfen können.

Die 1,9 Gigabyte große Anwendung basiert auf der Roboterwerkstatt aus Portal 2, die man schon aus HTC-Vive-Demonstrationen kennt. Um die Bildrate (Frames per Second) über den mindestens 90 Bildern pro Sekunde zu halten, wird die Bildqualität dynamisch angepasst.

Die Anwendung läuft etwa drei Minuten und gibt anschließend Hinweise, welche Komponenten eventuell noch aufgerüstet werden müssen. Laut HTC und Valve liegen die Mindestanforderungen für VR-Systeme bei einem Intel Core i5 4590 beziehungsweise AMD FX 8350, 4,0 GByte RAM und einer Nvidia Geforce GTX 970 oder AMD Radeon R9 390. Die Anforderungen von Oculus sehen ähnlich aus, allerdings fordert man dort 8,0 GByte Arbeitsspeicher.

Hier gibt es den Performance Test zum Download:
http://store.steampowered.com/app/323910

Patricia Geiger
Patricia Geiger

Mit der ersten PlayStation ist Patricia den Videospielen verfallen und seitdem nicht mehr davon losgekommen, wobei ihr Herz nach wie vor den Konsolen gehört. Eigentlich dreht sich alles um Rollenspiele, Ego-Shooter und Action-Adventures, ab und an wagt sie sich aber auch an Rundenstrategie oder Jump'n'Runs.