Packende Rennsimulation: Dirt Rally startet auf PS4 und Xbox One

Seit fünf Monaten dürfen sich PC-Piloten bereits mit der jüngsten Ausgabe von Codemasters‘ altgedienter Rallye-Simulationsreihe vergnügen. Ab sofort stoßen auch Xbox One- und PS4-Besitzer zum Fahrerlager.

  • von Stephan Freundorfer am 05.04.2016, 11:46 Uhr
Der Trailer zu Dirt Rally

Seit 1998 sind die englischen Entwickler Codemasters unangefochtene Meister im interaktiven Rallye-Zirkus, bis zwei Jahre nach seinem Unfalltod 2007 stand Ausnahmefahrer Colin McRae Pate für immer neue Ausgaben der steinig-staubigen Bildschirm-Raserei.

Der zehnte Teil heißt kurz und knapp Dirt Rally und begeistert PC-Spieler bereits seit Ende 2015. Nun dürfen sich endlich auch PS4- und Xbox One-Fans hinter das Steuer von 46 lizenzierten Rallye-Wägen klemmen (zu den ursprünglich 39 sind sieben weitere wie Renault 5 Turbo oder Opel Corsa Super 1600 hinzugekommen) und in drei Spielmodi ihre Fahrkünste unter Beweis stellen.

Die gewöhnliche Rallye schickt den Spieler allein auf enge Strecken durch die Natur von Deutschland, Schweden, Wales, Finnland, Monaco und Griechenland. Beim Rallycross wird auf drei speziellen Kursen gegen fünf Konkurrenten geheizt. Und beim Hillclimb werden ohne Beifahrer (und dessen hilfreiche Streckenhinweise) in rasantem Tempo kurvenreiche Strecken gemeistert.

Dirt Rally sieht auf Konsole wie PC blendend aus, ist hoch motivierend und umfangreich, aber auch ganz schön herausfordernd: Spaßraser werden sich mit der realitätsnahen Fahrphysik schwertun, wer aber etwas fahrerisches Geschick und genug Ehrgeiz mitbringt, wird sich mit Freuden in diese rundum gelungene Rennsimulation verbeißen.

Wie gut Dirt Rally aussieht? Dieser neue Trailer gibt einen guten Eindruck davon:

Stephan Freundorfer
Stephan Freundorfer