Overwatch: Sombra-Countdown auf Teaser-Webseite fast abgelaufen

Auf der von Blizzard eingerichteten Webseite »A Moment in Crime« läuft ein Countdown, der auf den Reveal und eventuell auch den Release von Sombra hindeuten könnte. Der ist nun fast abgelaufen.

  • von Patricia Geiger am 18.10.2016, 10:12 Uhr

Update:

Der Countdown auf »A Moment in Crime« ist inzwischen abgelaufen – an dessen Ende stand jedoch nicht der erhoffte Reveal der neuen Heldin Sombra. Stattdessen hat sich nur der Text auf der Webseite leicht verändert. Hier heißt es nun: 

Carga finalizada. Unidad Bastion E-54 comprometida.

Übersetzt bedeutet das so viel wie: »Laden abgeschlossen. Einheit Bastion E-54 kompromittiert.« Es bleibt abzuwarten, ob sich Bastion in Gefechten durch Sombras Einfluss nun anders verhält – und wann der Charakter selbst endlich ins Spiel findet.

Originalmeldung:

Das Warten auf die mysteriöse neue Overwatch -Heldin Sombra hat bald ein Ende – zumindest, wenn man dem Countdown trauen darf, der auf der Teaser-Webseite »A Moment in Crime« läuft und inzwischen bei über 99 Prozent steht.

Nachdem Entwickler und Publisher Blizzard bereits zahlreiche Hinweise auf die Heldin in irrwitziger Form im Spiel, aber auch auf Screenshots versteckt hat, ist die Webseite der offensichtlichste Hinweis, dass die Charaktere des Helden-Shooters bald Zuwachs bekommen.

Bereits vergangene Woche war über eine russische Seite ein vermeintlicher Screenshot von Sombra geleakt, zu dem Blizzard jedoch nach wie vor schweigt. Darauf zu sehen ist ein jüngerer Charakter in einem Lila Mantel, die Person hält eine Maschinenpistole und trägt futuristisch anmutende Handschuhe. Laut Hintergrundgeschichte war Sombra während der Omnic-Krise noch ein Kind und hat alles verloren. Später schloss sie sich in Mexiko einer Gang namens Los Muertos an, musste dann allerdings untertauchen. Später wurde sie dann von Talon rekrutiert.

Wie viel am Leak dran ist, werden wir wohl schon bald erfahren – wir werden die News updaten, sobald der Countdown 100 Prozent erreicht.

Patricia Geiger
Patricia Geiger

Mit der ersten PlayStation ist Patricia den Videospielen verfallen und seitdem nicht mehr davon losgekommen, wobei ihr Herz nach wie vor den Konsolen gehört. Eigentlich dreht sich alles um Rollenspiele, Ego-Shooter und Action-Adventures, ab und an wagt sie sich aber auch an Rundenstrategie oder Jump'n'Runs.