Overwatch: Hinweise auf neuen Helden verdichten sich

Beim neuen Helden in Overwatch scheint es sich neuen Hinweisen zufolge um einen Roboter zu handeln, der von Efi Oladele zusammengebaut wird.

  • von Patricia Geiger am 28.02.2017, 11:58 Uhr

Nachdem Blizzard vergangene Woche mit dem neuen Charakter Efi Oladele für Aufsehen und vor allem jede Menge Gerüchte zum neuen Helden in Overwatch gesorgt hat, verdichten sich die Hinweise nun. 

Dabei scheint es allen Anscheins nach wirklich so zu sein, dass nicht Efi selbst, sondern ein von ihr gebauter Roboter als 24. Held ins Spiel kommen wird. Für diese Vermutung sorgte Blizzard mit einem via Twitter veröffentlichten Bild, das eine Anschaffungsliste von Efi sowie eine technische Zeichnung des Wunderkindes zeigt. Der Kommentar »Time to get to work« ist dabei ein offensichtlicher Hinweis, dass wir schon bald mehr erfahren werden.

Auf der Liste befindet sich auch ein Tolbelstein-Reaktor, der Fans der Lore von Overwatch bekannt vorkommen dürfte, wenn auch in einer leicht verfälschten Schreibweise: Die Waffe der Tank-Heldin Zarya wird von einem Tobelstein-Reaktor angetrieben. Entsprechend kann spektuliert werden, ob Efis Roboter eventuell über eine Schildmechanik verfügt.

Im Gegensatz zum Roboter Bastion wird der neue Held zudem wohl nicht nur piepsen, denn Efi konnte sich – vom Bild ausgehend – bereits einen Sprachprozessor sichern. 

Eine baldige Ankündigung des nächsten Helden steht allen Anscheins nach kurz bevor. Denn aktuell läuft das Numbani Story Event, in dessen Anfangsphase nun der Handschuh von Doomfist von der Fracht gestohlen wurde. Zudem hat sich auf dem Testserver auch die Map Numbani, genauer gesagt die Startumgebung des Angreiferteams, verändert. Der Flughafen wurde verwüstet. Blizzard hat entsprechendes Bild auf Twitter geteilt, das bei genauerem Hinsehen von Efi Oladele aufgenommen wurde.

Patricia Geiger
Patricia Geiger

Mit der ersten PlayStation ist Patricia den Videospielen verfallen und seitdem nicht mehr davon losgekommen, wobei ihr Herz nach wie vor den Konsolen gehört. Eigentlich dreht sich alles um Rollenspiele, Ego-Shooter und Action-Adventures, ab und an wagt sie sich aber auch an Rundenstrategie oder Jump'n'Runs.