Outlast 2: Entwickler klärt Verwirrung um australische Version auf

Der Release von Outlast 2 geht in Australien doch über die Bühne. Die Macher von Red Barrels geben nun Auskunft darüber, was zur Verwirrung führte.

  • von Constanze Thiel am 16.03.2017, 12:03 Uhr

Update (28. März 2017)

Red Barrels, das Entwicklerstudio hinter Outlast 2, hat sich nochmals zu Wort gemeldet und mit den Unklarheiten rund um ihren Survival-Horror-Titel aufgeräumt. Demnach sei ein Video aus der Alpha-Version von Outlast 2 Teil der ersten Einreichung des Spiels an die australische Behörde gewesen. Gegenüber den Kollegen von IGN stellt Red Barrels klar:

»Diese Video-Datei hätte nicht zusammen mit dem Spielcode versendet werden dürfen, da ihr Inhalt nicht repräsentativ für das fertige Spiel ist. […] Bei der zweiten Einreichung wurde derselbe Spielcode vorgelegt, gemeinsam mit einer Video-Datei, die das fertige Spiel angemessen darstellt. Das Spiel wurde dann für ein Release mit einer Altersfreigabe ab 18 Jahren abgenickt.«

Red Barrels betonte nochmals, dass es weltweit nur eine Version von Outlast 2 geben werde. In Australien wird am 25. April 2017 also dieselbe Fassung ihren Release feiern wie hierzulande.

Update (24. März 2017)

Mittlerweile hat die zuständige australische Behörde ihr Verbot von Outlast 2 rückgängig gemacht. Auf der offiziellen Webseite findet sich ein Eintrag zum Survival-Horror-Titel, in dem eine Altersfreigabe ab 18 Jahren aufgeführt wird. Gegenüber der australischen Webseite Press Start erklärte Outlast-2-Entwickler Red Barrels außerdem, dass »weltweit nur eine Version von Outlast 2 verfügbar« sein werde.

Jedoch findet sich auf der Webseite der Behörde in dem Eintrag unter dem Punkt »Version« der Vermerk »Modified«, also modifiziert. Das spricht dafür, dass Outlast 2 in Australien doch nur in einer geschnittenen Fassung auf den Markt kommen könnte. Nach Aussage von Red Barrels sei die Szene, die zum eingehenden Verbot von Outlast 2 geführt in Australien hat, aber in dieser Version enthalten.

Die Kollegen von Kotaku Australia beziehen sich auf ein Statement der Behörde Australian Classification Board. Darin heißt es, Red Barrels habe nach dem eingehenden Verbot eine modifizierte Version zur erneuten Prüfung eingereicht. Ob Outlast 2 nun wegen dieses Vorfalls weltweit geschnitten erscheint oder mit der Modifizierung eine Änderung auf anderer Ebene gemeint ist, ist aktuell unklar. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Originalmeldung (15. März 2017)

Wer mit Outlast und dem dazugehörigen »Whistleblower«-DLC vertraut ist, der weiß dass der Survival-Horror-Titel in keinem Fall etwas für zartbesaitete Spieler ist. Im nächsten Monat liefert euch das Studio Red Barrels Outlast 2, das zu brutal für Australien ist. Denn die Behörde Australian Classification Board, die für die Altersfreigaben von Videospielen sowie Filmen verantwortlich ist, verweigerte die Freigabe für den Kontinent. Die Konsequenz daraus ist, dass Outlast 2 dort nicht in den Verkauf gehen darf.

Den Kollegen von IGN liegt eine Kopie des Berichts vor, den die australische Behörde verfasst hat. Wir behalten uns vor, bei der Beschreibung der entsprechenden Szene ins Detail zu gehen, die in Australien keine Freigabe rechtfertigt. Wenn ihr mehr über die genauen Inhalte erfahren möchtet, dann schaut bei IGN vorbei, aber seid vor Story-Spoilern gewarnt.

Der Grund für die Verweigerung einer Freigabe in Australien ist ein sexueller Übergriff, der in Outlast 2 vorkommt. Das geschieht in einer Cutscene, die der Spieler wie für diese Reihe üblich, aus der Ego-Perspektive erlebt. Solche Darstellungen von sexueller Gewalt könnten laut Australian Classification Board »nicht innerhalb der R18+-Kategorie untergebracht werden«.

In Deutschland hat Outlast übrigens eine Altersfreigabe ab 18 Jahren bekommen. Outlast 2 ist von der USK noch keinem Prüfverfahren unterzogen worden. Es bleibt also abzuwarten, wie das Horrorspiel hierzulande eingestuft wird.

Release-Termin für Outlast 2 ist der 25. April 2017. Der Survival-Horror-Titel rund um den Kameramann Blake Langermann – der mit seiner Frau Lynn einem mysteriösen Mordfall in der Wüste Arizonas auf der Spur ist – erscheint digital für PC, Xbox One sowie PlayStation 4. Eine physische Version für die Current-Gen-Konsolen wird es ebenfalls geben. Sie bringt Outlast, den zugehörigen »Whistleblower«-DLC und Outlast 2 auf PS4 und Xbox One.

Weitere Horror-Highlights im Jahr 2017 haben wir in einer Übersicht für euch zusammengefasst. Dazu zählt unter anderem Friday the 13th: The Game, das kürzlich einen neuen Trailer mit Jason Voorhees in Höchstform spendiert bekommen hat.

We want YOU on Facebook! Werdet Teil unserer Community und bleibt immer auf dem Laufenden.

Constanze Thiel
Constanze Thiel

Winterkind. Superbeast. Lipstick stains & video games. Mother of Xenomorphs. Fährt am Wochenende gerne mit ihren Pokémon raus nach Silent Hill.