Ori and the Will of the Wisps: Zweiter Teil des Indie-Erfolgs angekündigt

Mit Ori and the Will of the Whisps wurde der Nachfolger des Indie-Hits von 2015 angekündigt. Worum es in Ori 2 geht und wie die ersten Screenshots aussehen, erfahrt ihr hier.

  • von Ann-Kathrin Kuhls am 11.06.2017, 22:10 Uhr

Mit Ori and the Will of the Wisps wurde auf der Microsoft-Pressekonferenz der zweite Teil des Indie-Hits Ori and the Blind Forest angekündigt. Ori 2 scheint eine genau so liebevoll designte und abwechslungsreiche Welt zu haben wie der erste Teil, allerdings scheint hier etwas ganz und gar nicht in Ordnung.

Im ersten Trailer sehen wir nämlich Ori, wie er eine kleine Eule tröstet, die nicht nur ihre Eltern, sondern anscheinend ihren ganzen Schwarm verloren hat. Die beiden schauen zusammen auf eine Art Friedhof, der mit den Überresten toter Riesenvögel gespickt ist.

Den wunderschönen, aber unheimlich melancholischen Trailer haben wir euch hier verlinkt:

Die Vorgeschichte

Bereits der erste Teil von Ori and the Blind Forest traf uns 2015 direkt ins Herz. Dort begleiten wir den kleinen knuddeligen Ori, der in einem schlimmen Sturm seine Familie verliert und fortan von dem Bärwesen Naru aufgezogen wird. Doch der Frieden währt nur kurz: Es stellt sich heraus, dass Ori ein Schutzgeist des Waldes ist, der eigentlich mit dem Geisterbaum in Verbindung stehen müsste. Doch der Sturm unterbrach die Verbindung und so verloren beide ihre Kräfte.  

Jetzt stirbt der Wald, und damit auch jede Nahrungsquelle für Ziehbären Naru. Hilflos muss Ori zusehen, wie Naru stirbt. Damit die anderen Waldbewohner nicht das gleiche Schicksal ereilt, macht sich Ori auf den Weg, um dem Wald seine Kräfte zurückzugeben. Begleitet wird er dabei vom Lichtwesen Sein. Zusammen suchen sie Artefakte, um mit ihnen Schreine überall im Wald zu aktivieren und so die Kräfte des Waldes freizusetzen.

Herzzerreißend schön

Wir steuern Ori auf seiner Suche und müssen, wie es sich für ein ordentliches Jump-n-Run gehört, Rätsel lösen, Feinde besiegen und unsere Bewegungen genau timen, damit wir in der wunderschönen, aber durchaus gefährlichen Welt überleben. 

Ori and the Blind Forest erschafft dabei eine Welt, in der von verträumten Hainen über Vulkangebiete bis hin zu Sumpftunneln beinahe jedes Setting vertreten ist. In Verbindung mit der herzzerreißenden Geschichte und dem ergreifenden Soundtrack gelang dem österreichischen Entwickler Moon Studios 2015 ein Ausnahme-Hit. Ori 2 hat definitiv große Fußstapfen zu füllen. 

We want YOU on Facebook! Werdet Teil unserer Community und bleibt immer auf dem Laufenden.

Ann-Kathrin Kuhls
Ann-Kathrin Kuhls

Erstes Spiel: Jazz Jackrabbit Lieblingsgenres: Action-Adventure, (Japan-)Rollenspiele, Strategie Lieblingsspiele/-serien: Final Fantasy, The Last of Us, Alice: Madness Returns, XCOM: Enemy Unknown