Noch im Juli kommt Kerbal Space Program für PS4 und Xbox One

Selbst Raketen bauen und den Weltraum erforschen: Noch im Juli machen die kleinen grünen Männchen auch die Konsolen unsicher.

  • von Patricia Geiger am 08.07.2016, 14:15 Uhr
Kerbal Space Program 1.0 Launch

Auf dem PC gibt es Kerbal Space Program schon seit rund vier Jahren (die Early-Access-Phase eingerechnet) und rund ein Jahr in der fertigen Version, jetzt sollen auch bald Konsolenspieler mit den kleinen grünen Männchen den Weltraum erforschen dürfen.

Das haben die Entwickler Squad, in einem Blogpost mitgeteilt.

»Nachdem Kerbal Space Program auf dem PC sowohl bei Spielern als auch bei Kritikern großen Erfolg hatte, möchten wir nun auch Konsolenspielern die Möglichkeit geben, Kerbal Space Program in einer neu definierten Nutzererfahrung zu erleben. Es war ein langer Weg, aber wir sind endlich von der Qualität des Spiels auf Konsolen überzeugt. Euch erwartet eine großartige Steuerung sowie einfacherer Zugang zur wundervollen Welt der Weltraumerkundung, wo selbst das Explodieren Spaß macht. Wir möchten euch alle zu der aufregenden Erfahrung einladen, mit selbst gebauten Raketen zu fliegen, auf Planeten zu landen und noch vielem mehr«, schreibt Squad-CEO Ezequiel Ayarza.

Einen genauen Termin für den Konsolenlaunch von Kerbal Space Program gibt es noch nicht, doch das Spiel soll noch im Juli auf PlayStation 4 und Xbox One erscheinen.

Kerbal Space Program ist eine Sandbox-Raumfahrtsimulation, in der der Spieler unterschiedliche Aufgaben bei der Erkundung des Weltraums durch die grünen Kerbals übernimmt. Im Spiel wird dabei ein komplettes Sonnensystem simuliert. Spieler können selbst Raketen bauen, um Schiffe in den Orbit des Heimatplaneten zu bringen und von dort aus zu benachbarten Planeten zu fliegen, die sie erforschen und auf denen die Kerbals auch landen können.

Patricia Geiger
Patricia Geiger

Mit der ersten PlayStation ist Patricia den Videospielen verfallen und seitdem nicht mehr davon losgekommen, wobei ihr Herz nach wie vor den Konsolen gehört. Eigentlich dreht sich alles um Rollenspiele, Ego-Shooter und Action-Adventures, ab und an wagt sie sich aber auch an Rundenstrategie oder Jump'n'Runs.