Nintendo Switch: Vorsicht vor falschen PC-Emulatoren

Einige Internetanbieter versprechen, Spiele der Konsole Nintendo Switch auf den Computer zu bringen. Dabei handelt es sich aber um eine Betrugsmasche.

  • von Jonas Gössling am 20.04.2017, 17:26 Uhr

Die Nintendo Switch ist so gut wie überall vergriffen. Ein Umstand, den sich offenbar einige Betrüger zu Nutze machen und Emulatoren zum Download anbieten. Diese solltet ihr aber auf keinen Fall herunterladen, warnt auch die US-Behörde Federal Trade Comission (FTC).

Wer die Warnungen ignoriert, setzt sich der Gefahr aus, unerwünschte Software herunterzuladen. Die Programme könnten Probleme vortäuschen, die ihr angeblich nur gegen Bezahlung wieder loswerdet. Um euch zu schützen rät die FTC deswegen folgende Maßnahmen zu beherzigen:

  • Es gibt es laut der Behörde keinen Emulator der Nintendo Switch. Ladet deswegen erst gar nicht ein derartiges Programm herunter.
  • Nehmt an keinen Umfragen teil, für die ihr einen »Freischalt-Code« erhalten sollt.
  • Haltet eure Antivirenprogramme auf dem neuesten Stand.

Wenn ihr diese Punkte beachtet, kann euch auch niemand hereinlegen. Wollt ihr auf Zelda und Co. nicht verzichten, dann hilft nur eine echte Switch. Was ihr vor dem Kauf der Nintendo-Konsole wissen solltet, erfahrt ihr in unserem großen Infopaket, wo wir alle offenen Fragen vor dem Kauf erklären.

We want YOU on Facebook! Werdet Teil unserer Community und bleibt immer auf dem Laufenden.

Jonas Gössling
Jonas Gössling

Jonas liebt Computerspiele, Videospiele - er hat einfach generell viel lieb. Vor allem die Wandlung und die Hintergründe des Mediums fasziniert ihn mit zunehmenden Alter immer mehr und sorgt bei ihm für einiges an Trivia-Wissen.

Passende Produkte

Produkte im nächsten MediaMarkt entdecken