Nintendo Switch: Kostenlose Retro-Spiele im Abo, aber zeitlich begrenzt

Wer mit der Nintendo Switch auf das kostenpflichtige Abo-Modell von Nintendo umsteigt, erhält monatlich beschränkt Retro-Klassiker.

  • von Patricia Geiger am 16.01.2017, 10:13 Uhr

Bei der großen Enthüllung zu Nintendos neuer Konsole Switch am Freitag hab es jede Menge Neuigkeiten zum Hybriden aus stationärer Hardware und Handheld. Darunter auch die Ankündigung eines kostenpflichtigen Abo-Dienstes, der Ähnlichkeiten mit den Konkurrenz-Angeboten Xbox Live Gold und PlayStation Plus aufweist.

Dazu zählen auch monatlich kostenlose Spiele, im Fall von Nintendo sind es dank der Virtual Console NES- und SNES-Spiele, also echte Retro-Klassiker. Die ganze Sache hat nur leider einen Haken, der inzwischen auch von Nintendo bestätigt wurde: Die Spiele sind nur im jeweiligen Monat verfügbar.

Das heißt konkret, dass die Titel nur für einen Monat kostenlos gespielt werden können, auch wenn das kostenpflichtige Abo auch weiterhin läuft. Wer also in rund 30 Tage nicht mit dem Spiel durch ist, muss es entweder kaufen – oder hoffen, dass es irgendwann wieder kostenlos spielbar wird. Die Konkurrenz von Microsoft und Sony lässt den Spielern die Titel immerhin, solange sie Mitglied des jeweiligen Premium-Dienstes sind.

Darüber hinaus hat Nintendo aber auch noch verraten, dass der neue Online-Dienst weder das Miiverse noch Streetpass unterstützen wird. Die fehlende Streetpass-Unterstützung begründet Nintendo damit, dass die Switch trotz ihrer Handheld-Funktionen in erster Linie eine Heimkonsole sei. Ob es einen Ersatz für das Miiverse geben und wie dieser im Zweifelsfall aussehen wird, ist aktuell noch nicht bekannt.

Patricia Geiger
Patricia Geiger

Mit der ersten PlayStation ist Patricia den Videospielen verfallen und seitdem nicht mehr davon losgekommen, wobei ihr Herz nach wie vor den Konsolen gehört. Eigentlich dreht sich alles um Rollenspiele, Ego-Shooter und Action-Adventures, ab und an wagt sie sich aber auch an Rundenstrategie oder Jump'n'Runs.