Nintendo Labo: Nintendos neue Pappet-Show

Nintendo war schon immer dafür bekannt, innovative und neue Ideen zu entwickeln, um Spiele auf eine neue Art zu spielen und zu erleben. Nintendo Labo ist die neuste Erfindung der japanischen Entwickler.

  • von Max Wronka am 19.03.2018, 11:27 Uhr
Nintendo Labo

Nintendo Labo ist eine Erweiterung der Nintendo Switch, die Papp-Kits und anderen Materialien mit den Joy-Cons und der Konsole kombiniert. So entstehen die »Toy-Cons«, welche dann auf einzigartige Weise mit dem Spiel und der Konsole interagieren.

Das alles wird in zwei verschiedenen Sets verkauft. Jeweils bestehend aus den dazugehörigen Papp-Kits und dem Spiel.

Diese Sets geben dem Spieler die Möglichkeit, zum Beispiel einen Lenker zu bauen, mit dem ein Motorrad gesteuert werden kann. Oder einen Roboter-Anzug, der die Bewegungen des Spielers auf dem Bildschirm wiedergibt.

Nintendo bietet mit Nintendo Labo ab dem 27. April 2018 zwei vorgefertigte Sets an, das Multi-Set und das Robo-Set. Beide beinhalten Materialien wie Pappe mit cut-outs und die Game-Card mit dem dazugehörigen Spiel.

Vom Motorradfahrer zum Musiker mit dem Multi-Set

Mit dem Multi-Set könnt ihr zum Beispiel einen Motorrad-Lenker, eine Angelrute oder ein Klavier bauen und das Modell zusätzlich auch noch individuell gestalten. Mit dem Spiel wird auch eine interaktive Anleitung mitgeliefert, die das Bauen der Modelle erleichtern soll. Somit setzt ihr alle Teile zusammen, gestaltet nach Lust und Laune und könnt dann schon loslegen.

Mit dem Multi-Set ist es möglich, fünf verschiedene Toy-Con-Modelle zu bauen.

Es gibt ein RC-Auto, das sich über die HD-Vibration der Joy-Cons bewegt. Eine Angel, ein Haus oder ein Motorrad-Lenker sind Voraussetzung für die zugehörigen Minispiele. Und als fünftes das bereits oben erwähnte Klavier.

Transformers zum Selberbauen

Das zweite Toy-Con-Set nennt sich Robo-Set. Mit diesem Set baut ihr einen Roboter, der im Spiel eure Bewegungen nachahmt. Das Spiel bietet Prüfungen, einen Lokalen PvP-Modus und Gestaltungsmöglichkeiten für euren virtuellen Roboter, die ihr mit Schrauben am Papp-Androiden vornehmen könnt.

Zum Designen gibt es von Nintendo ein separat erhältliches Design-Paket mit Klebebandrollen, neuen Schablonen- und Stickerbögen. Nachdem ihr euch mit den Toy-Cons ein wenig auseinandergesetzt habt, könnt ihr diese nach Belieben auch für eure eigenen kreativen Zwecke benutzen und so eurer Vorstellungskraft freien Lauf lassen.

Beide oben aufgezählten Sets sind komplett ohne Schere und Kleber zusammensetzbar: Die Teile werden einfach aus vorgestanzten Schablonen herausgedrückt. Dadurch besteht auch für Kinder keine Gefahr und sie können die Toy-Cons selbst zusammenbauen.

Weiterhin kommt die Nintendo Labo Software mit einem Feature namens »Toy-Con-Garage«, welches Spielern ermöglicht mit einfachen, vorgefertigten Programmier-Befehlen schon vorhandene Toy-Con-Kits zu verändern oder komplett neue Kits mit eigenem Material zu erstellen.

We want YOU on Facebook! Werdet Teil unserer Community und bleibt immer auf dem Laufenden.

Max Wronka
Max Wronka

Videospiele liebe ich, seitdem ich mein erstes Spiel, The Legend of Zelda: Phantom Hourglass, besessen habe. Vor allem Ego-Shooter, Rollenspiele und Rennspiele sind mein Hauptzeitvertreib. Selbst wenn ich auch gerne auf den Konsolen spiele, bleibe ich dem PC immer treu!

Passende Produkte

Produkte im nächsten MediaMarkt entdecken