Neues Double Fine-Spiel Headlander erscheint Ende Juli

Neben Neuauflagen von Adventure-Klassikern wie Grim Fandango oder Day of the Tentacle macht Kultstudio Double Fine auch nagelneue Spiele. Zum Beispiel den Plattformer Headlander, der in Kürze erscheint.

  • von Stephan Freundorfer am 14.07.2016, 12:03 Uhr

Dafür, dass Headlander von Double Fine Productions – dem Entwicklerstudio der Grafik-Adventure-Legende und lautstarken Selbstpromoter Tim Schafer – stammt, weiß die Games-Welt bislang nur wenig von dem skurrilen PS4- und Xbox One-Plattformer.

Dabei klingt die Story zum Spiel genauso interessant wie die ungewöhnliche Spielmechanik: In einer mittelfernen Zukunft, die von Science Fiction-Filmen der 1970er inspiriert ist, existieren die Menschen nur noch als Bewusstsein in der Cloud, die Erde wurde den Robotern und Computern überlassen. Als letzter Mensch – bzw. nur als dessen Kopf in einem Spezialhelm – muss der Spieler gegen die Robo-Gesellschaft und deren Chef-KI Methuselah antreten.

Mit dem Kopf lässt sich recht beliebig an allerlei Level-Inventar andocken: Roboter, Roboter-Hunde, Roboter-Staubsauge, Geschütztürme oder Computer-Terminals. Dies führt zu vielfältigen Möglichkeiten, die Umgebung zu erkunden, gegen Feinde zu kämpfen und Rätsel zu lösen. Headlander ist ein sogenanntes Metroidvania, schickt den Spieler also wie die Klassiker Metroid und Castlevania in Seitenansicht durch eine umfangreiche, zusammenhängende Spielwelt, in der Action-Adventure- mit 2D-Plattformer-Elementen miteinander verknüpft werden. 

Das Konzept von Headlander klingt interessant, das Szenario ist schräg, der Humorgehalt hoffentlich hoch. Wie lohnenswert die Beschäftigung mit dem neuen Double Fine-Titel letztlich ist, dürfen wir bereits in wenigen Tagen erfahren: Das PS4- und Xbox One-Spiel erscheint bereits am 26. Juli. 

Stephan Freundorfer
Stephan Freundorfer