Neuer Trailer zu Call of Duty: Infinite Warfare vorzeitig erschienen

Kurz vor der öffentlichen Ankündigung von Call of Duty: Infinite Warfare erschien ganz überraschend der zweite Trailer zum Shooter-Blockbuster. Anscheinend hat jemand den Teaser mitgefilmt und vorzeitig veröffentlicht. Jetzt reichte Publisher Activision auch den Original-Trailer nach.

  • von Ann-Kathrin Kuhls am 02.05.2016, 10:44 Uhr
Trailer-Leak zu Call of Duty: Infinite Warfare

UPDATE: Nachdem am Morgen ein kurzer Mitschnitt des Reveal-Trailers zu Call of Duty: Infinite Warfare seinen Weg ins Netz gefunden hat, reicht Publisher Activision jetzt den offiziellen Trailer in voller Länge nach. Statt 40 Sekunden wackliger Kopie erschien der dreiminütige Trailer jetzt auf dem offiziellen Call-of-Duty-YouTube-Kanal. 

Und es gibt einiges zu sehen: Wir erfahren, dass die Erde nach einem Überraschungsangriff der so genannten Settlement Defense Front in höchster Not ist. Der Angriff war deswegen so verheerend, weil niemand ihn hat kommen sehen: Die Settlement Defense Front scheint früher Teil der SATO (einer Art NATO) gewesen zu sein. Laut dem Dialog im Trailer kam die Attacke von innen. 

In den vom Sperrfeuer und Minen zerstörten Städten kämpfen Soldaten ums Überleben, während ein Panzer kurzerhand von einem Kampfroboter umgeworfen wird. Die Lage scheint aussichtslos.

Aber anstatt aufzugeben, wird die Schlacht kurzerhand zum Feind gebracht: Im Trailer zu Call of Duty: Infinite Warfare sehen wir neben den chaotischen Kampfszenen auf der Erde auch epische Weltraumschlachten.

Aus der Egoperspektive heben wir von der Erde ab und werden ins Orbit katapultiert, wo sich bereits eine Armada an Kriegsschiffen befindet. Die Kämpfe finden sowohl im luftleeren Raum als auch in den Raumschiffen selbst statt: Aus dem Cockpit geht es in die schwerelosen Gänge einer verlassenen Raumstation. 

Gehen wir nach dem Trailer, erwartet uns also eine Schlacht, die sowohl die Erde als auch den Weltraum einbezieht. Wie sich das auf die Geschichte oder die Multiplayer-Gefechte auswirkt, ist noch nicht bekannt. Eventuell gibt es dazu im Call-of-Duty-Twitch-Stream um 19:30 Uhr. Alle Updates bekommt ihr aber auch hier auf GAMEZ.de

URSPRÜNGLICHE MELDUNG: Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt: Call of Duty: Infinite Warfare erscheint am 4. November 2016, die offizielle Ankündigung sollte am Abend des 02. Mai 2015 stattfinden. Allerdings scheint jemand den Ankündigungstrailer mitgefilmt zu haben – die wackelige Videoaufnahme erschien heute Morgen auf einer Webseite, die sich auf die so genannten Leaks spezialisiert.

Viel ist Dank der bescheidenen Qualität nicht zu erkennen, einen wichtigen Unterschied zu Call of Duty: Black Ops 3 gibt es jedoch: Im Trailer waren keine Jetpacks oder Exo-Suits zu sehen, was heißen könnte, dass die Kämpfe wieder am Boden stattfinden. Gerade im Multiplayer bedeutet das Umdenken, Überraschungsangriffe aus der Luft an einer Hauswand entlang wären dann nicht mehr möglich.

Allerdings deuten die Raumschiffe vielleicht auf eine ganz andere Art von Bewegung hin: Kämpfe im Weltall bedeuten oft Gefechte in der Schwerelosigkeit. Ob wir am November mit beiden Beinen fest auf dem Boden stehen oder völlig losgelöst durchs Orbit schweben, werden wir bald erfahren: GAMEZ.de hält euch mit allen News und Videos zu Call of Duty: Infinite Warfare auf dem Laufenden.

Ann-Kathrin Kuhls
Ann-Kathrin Kuhls

Erstes Spiel: Jazz Jackrabbit Lieblingsgenres: Action-Adventure, (Japan-)Rollenspiele, Strategie Lieblingsspiele/-serien: Final Fantasy, The Last of Us, Alice: Madness Returns, XCOM: Enemy Unknown