Mvemba á Nzinga führt den Kongo in Civilization 6

Der Kongo gehört zu den flexibelsten Zivilisation in Civilization 6. Ein neuer Trailer stellt die Fraktion vor.

  • von Patricia Geiger am 09.09.2016, 14:58 Uhr
CIVILIZATION VI - FIRST LOOK: Kongo - International Version

Ein weiteres First-Look-Video stellt den Kongo als Fraktion für Civilization 6 vor. Herrscher Mvemba á Nzinga konvertierte zum Christentum, was sich auch auf die Zivilisation im Spiel niederschlägt. Er förderte Kunst, baute die Hauptstadt aus und vergrößerte den Wohlstand des Landes.

Darauf baut auch die Spezialfähigkeit des Kongo namens »Nkisi« auf. Jede Reliquie sowie jedes Artefakt und große Werk in Form einer Skulptur bringt dem Kongo sowohl Nahrung als auch Produktion und Gold. Außerdem Erhält der Kongo jede Runde Großer-Künstler- sowie Großer-Händler-Punkte.

Die Schildträger Ngao Mbeba sind die Spezialeinheit des Kongo. Sie verfügen über verstärkte Verteidigung gegen Fernangriffe, ihre Sicht wird weder durch Wald noch Regenwald geblockt, sie werden davon auch nicht verlangsamt. Um sie einzustellen wird kein Eisen benötigt.

Der einzigartige Bezirk des Kongo heißt M’banza, ersetzt das Wohnviertel und steht schon früh im Spiel zur Verfügung. M’banza bietet neben Wohnraum auch Nahrung und Gold.

Herrscher Mvemba kann als Konvertit keine Heiligen Stätten bauen, erhält dafür jedoch die Gründer-Glaubenssätze jeder Religion, die sich in der Mehrzahl seiner Städte durchgesetzt hat. Wenn ein M’banza oder ein Theaterplatz-Bezirk der Mehrheitsreligion der Stadt fertiggestellt wird, erhält Mvemba einen Apostel.

Civilization 6 erscheint am 21. Oktober 2016 exklusiv für PC.

Patricia Geiger
Patricia Geiger

Mit der ersten PlayStation ist Patricia den Videospielen verfallen und seitdem nicht mehr davon losgekommen, wobei ihr Herz nach wie vor den Konsolen gehört. Eigentlich dreht sich alles um Rollenspiele, Ego-Shooter und Action-Adventures, ab und an wagt sie sich aber auch an Rundenstrategie oder Jump'n'Runs.