MSI präsentiert Mini-Spiele-PC in Dosenform

MSI hat einen kleinen, runden PC vorgestellt, der die Leistung eines High-End-Rechners mit der Größe einer Spielekonsole verbindet.

  • von Stephan Freundorfer am 24.03.2016, 15:14 Uhr
Der Mini-PC Vortex G65 SLI von MSI

Auf der CeBIT hat der Hardware-Hersteller MSI den neuen Mini-PC Vortex G65 SLI vorgestellt, dessen Gehäuse ein Volumen von nur 6,5 Liter aufweist. Die darin verbaute Hardware entspricht jedoch einem High-End-PC. Dem aktuell schnellsten Intel-Prozessor für den Sockel LGA1151 von Intel – dem Core i7-6700K – stehen gleich zwei Grafikkarten im sonst nur bei Notebooks verwendeten MXM-Format zur Seite. Je nach Modell handelt es sich dabei um zwei Geforce GTX 960 oder zwei Geforce GTX 980, die im SLI-Verbund zusammenarbeiten.

Die Größe des Arbeitsspeichers kann zwischen 16 und 32 GByte DDR4 gewählt werden. Zwei extrem schnelle Solid-State-Laufwerke mit 128 GByte, die über PCI-Express angeschlossen werden und über RAID 0 zu einem Laufwerk zusammengefasst werden, sowie eine Festplatte mit 1 TByte Speicherkapazität stehen als Datenspeicher zur Verfügung. Das runde, dosenförmige Gehäuse wird durch einen großen Radiallüfter an der Oberseite gekühlt. MSI nennt dieses Kühlsystem “360° Silent Storm”. Die Luft wird durch das System angesaugt, verwirbelt und letztlich durch Öffnungen aus dem Gehäuse geblasen. Unter Last soll die Geräuschentwicklung nicht mehr als 37 dBA erreichen, im Leerlauf 22 dBA. Das kleine Modell des Vortex G65 SLI mit 16 GByte RAM und zwei Geforce GTX 960 soll 2.599 Euro kosten, während die größere Variante mit 32 GByte und 2x Geforce GTX 980 für 3.999 Euro angeboten werden wird. Beide Modelle werden ab April 2016 erhältlich sein.

Stephan Freundorfer
Stephan Freundorfer