Minecraft: Das will Hollywood aus dem Kultspiel machen

Der Minecraft-Kinofilm soll mit Live-Action statt CGI-Pixel überraschen und das gleiche Publikum ansprechen wie Jurassic World.

  • von Stephan Freundorfer am 24.03.2016, 9:40 Uhr

Das Open-World-Spiel Minecraft ist eines der  bekanntesten und beliebtesten Videospiele – und mit 72 Millionen verkauften Editionen auch noch eines der erfolgreichsten. Lange hat es deshalb nicht gedauert, bis auch die Traumfabrik Hollywood das Game für sich entdeckte. Das Produktionsstudio Warner und The LEGO Movie-Produzent Roy Lee wollen mit den Arbeiten am Minecraft-Kinofilm noch im Jahr 2016 anfangen.  Lee verriet mittlerweile erste Details zum vielversprechenden Projekt.

Mit dem Film wollen die Macher das gleiche Publikum erreichen wie mit Jurassic World, was ein Hinweis auf die angestrebte Altersfreigabe sein könnte. In den USA hatte das Dino-Abenteuer ein sogenanntes PG-13-Rating erhalten, in Deutschland wurde es ab 12 Jahren freigegeben. Der Minecraft-Kinofilm wird also vermutlich kein reiner Kinder- und Familienfilm, sondern könnte auch einige Action-Szenen enthalten, die eher für Jugendliche und Erwachsene geeignet sind. 

Roy Lee äußerte sich darüber hinaus auch schon zum Inhalt der Kino-Adaption, wenngleich seine Angaben sehr kurz und schwammig sind: “Menschen können eine Live-Action-Version von ‘Minecraft’ betreten, die ein Teil eines Multiversums darstellt.” Es darf daher gemutmaßt werden, ob auf eine reine Realfilm-Adaption zugesteuert wird oder doch ein größerer CGI-Einsatz auf die Zuschauer wartet. Im Moment arbeite It’s Always Sunny In Philadelphia-Star Rob McElhenney noch am Skript, weitere Termine zu den Dreharbeiten oder einem Starttermin gibt es bisher nicht.

Stephan Freundorfer
Stephan Freundorfer