Mass Effect Andromeda: Lösung zu den Loyalitätsmissionen

Die Squad-Mitglieder in Mass Effect Andromeda bringen ihre eigenen Loyalitätsmissionen mit. Wir erklären euch im Walkthrough, was ihr für eure Mitstreiter tun müsst.

  • von Patricia Geiger am 29.03.2017, 15:09 Uhr

Achtung, der nachfolgende Artikel enthält Spoiler zur Geschichte von Mass Effect Andromeda!

Die Loyalitätsmissionen in Mass Effect Andromeda wirken sich zwar nicht mehr auf das Ende des Spiels aus, wie es noch in Mass Effect 2 der Fall war, erfüllen aber trotzdem einen Zweck. Mit dem Abschluss der Missionen schaltet ihr die Fertigkeiten der Stufe 6 eurer Begleiter frei und könnt sie erst dann komplett aufleveln.

Die Missionen sind unterschiedlich umfangreich, daher geben wir euch hier einen Überblick, was ihr für wen erledigen müsst und wie sich einige eurer dabei getroffenen Entscheidungen auf das Ende von Mass Effect Andromeda auswirken können.

Cora Harper: Am Rande der Pflicht

Mit der Loyalitätsmission von Cora erfahrt ihr, was mit der Arche der Asari passiert ist und könnt diese retten. Die Questkette ist jedoch relativ lang und ihr müsst vorher noch die Mission »Asari-Arche« abschließen sowie in der Hauptmission »Die Jagd auf den Archon« den Angara Vehn Terev auf Kadara verhört haben. Danach warten folgende Schritte auf euch:

  • Lest Coras E-Mail und sprecht mit ihr auf der Tempest.
  • Fliegt ins Valay-Sternensystem und sucht dort mit dem Orbitalscanner nach der Arche Leusinia.
  • Dockt an der Arche an und gelangt zur Brücke.
  • Fahrt mit der Bahn zur Hangar-Steuerung und sucht dort nach den Asari-Elitesoldatinnen.
  • Hangartür-Override aktivieren.
  • Schaltet die übrigen Kett aus.
  • Sprecht mit Vederia und geht dann durch die Wohneinheiten unter Deck.
  • Sichert die Brandkontrolle und reaktiviert das Sprinklersystem.
  • Trefft Vederia auf dem Aussichtsdeck.
  • Scannt das Masseneffektfeld-Gerät.
  • Unterbrecht die drei Stromkabel und eliminiert die Kett auf dem Beobachtungsdeck.
  • Deaktiviert das Masseneffektfeld-Gerät.
  • Erreicht Deck 12 und schlagt den Kett-Angriff zurück.
  • Bringt die Leusinia in Sicherheit.
  • Optional: Löst das Masseneffektfeld aus.

Gegen Ende der Mission stößt die Asari Sarissa zu euch, die unter dubiosen Umständen als Pathfinder nachgerückt ist. Bewahrt ihr Sarissas Geheimnis, hilft sie euch in der letzten Mission der Hauptstory. Ersetzt ihr sie durch Vederia, steht euch diese in der letzten Mission zur Seite. Bleibt Sarissa Pathfinderin, ihr verratet jedoch das Geheimnis, müsst ihr sie im Pathfinder HQ auf der Nexus dazu überzeugen, euch zu helfen.

Liam Kosta: Voller Einsatz

Liams Loyalitätsmission erfordert ebenfalls Vorarbeit. Vorher müsst ihr die Missionen »Panzerungsdiplomatie« und »Ein freier Tag auf Aya« abschließen. Beide Missionen setzen dabei voraus, dass ihr den Planeten Aya bereits besucht habt, da für die Panzerungsdiplomatie Jaal bereits zu eurem Squad gehören muss.

  • Lest die E-Mail mit dem Betreff »Ich wollte das nicht senden« von Liam und sprecht mit ihm auf der Tempest.
  • Fliegt zum Trümmerfeld im Sephesa-Sternensystem.
  • Kämpft euch durch den Frachtraum, benutzt anschließend die Komm-Konsole.
  • Schaltet die nachfolgenden Plünderer und Adhi aus.
  • Sprecht nochmal mit dem Plünderer-Captain Calot.
  • Kämpft euch zum Ausgang des Frachtraums durch.
  • Durchsucht das Schiff nach Gefangenen.
  • Findet und scannt die Steuerzentrale.
  • Aktiviert die beiden Konsolen in der Nähe des Ein- und Ausgangs.
  • Kämpft euch zu den Gefangenen durch und findet einen Ausweg aus dem invertierten Frachtraum.
  • Sprecht über das Komm-System mit den Gefangenen.
  • Leitet die Energie zu dem Schott um.
  • Schaltet Gegner aus, bis ihr Calot und seine Schergen erreicht.
  • Calot befindet sich unter einem unzerstörbaren Schild. Aktiviert die beiden Konsolen, um das Schild zu hacken.
  • Besiegt alle Gegner und gebt das Signal zur Evakuierung.
  • Haltet eine Nachbesprechungauf der Tempest ab.

Schickt ihr Verand und Co. direkt nach Hause, hat das keine Auswirkungen. Sorgt ihr aber davor, dass sie erstmal festgehalten werden, wirkt sich das negativ auf eine Romanze mit Liam aus und kann diese sogar beenden.

Peebee: Ein mysteriöses Reliktsignal

Bevor ihr Peebees Loyalität gewinnt, müsst ihr einige Missionen abschließen. »Peebee: Geheimprojekt«, »Peebee: Relikt-Scanner«, und »Peebee: Poc zurückholen«  stehen euch zuvor im Weg.

  • Sprecht mit Peebee in der Rettungskapsel auf der Tempest.
  • Reist ins Inalaara-Sternensystem zum Planeten Pas-10.
  • Sucht nach der Quelle des Reliktsignals.
  • Findet einen Weg durch das Relikttor und erkunde die Tiefen der Höhle.
  • Benutzt die Reliktkonsole, um das Tor zu öffnen.
  • Eliminiert alle feindlichen Relikteinheiten.
  • Setzt den Weg über den Grat fort, fahrt die Reliktantenne aus und überlebt den Reliktangriff.
  • Überwindet den Abgrund und sucht weiter nach der Signalquelle.
  • Scannt den Felsbrocken und benutzt die Reliktkonsole, um einen verbündeten Beobachter zu rufen.
  • Eliminiert die feindlichen Relikte.
  • Scannt den Riss im Felsbrocken, um den verbündeten Reliktbeobachter darauf anzusetzen.
  • Geht weiter in Richtung des Reliktsignals.
  • Folgt Kalinda zur Quelle des Signals.
  • Besiegt Krannit und seinen Schlägertrupp.
  • Finden einen anderen Weg zum Signal.
  • Schaltet Kalindas Leute aus.
  • Fahrt die Brücke aus, um Kalinda zu erreichen und fangt sie ab.
  • Erreicht Kalindas Rettungsshuttle.

Am Ende der Mission müsst ihr entscheiden, ob Peebee Kalinda oder die Relikt-Tech retten darf. Rettet Peebee das Artefakt, wirkt sich das nicht weiter aus. Überlebt Kalinda, übergibt sie Peebee Relikt-Tech und unterstützt Ryder zudem bei der letzten Mission.

Nakmor Drack: Eine Zukunft für unser Volk

Für Drack müsst ihr vor der Loyalitätsmission nur eine andere Mission erfüllen, allerdings ist der »Kroganische Verrat« ähnlich umfangreich und deutlich kleinteiliger, weshalb wir euch auch hier schon die einzelnen Schritte erklären.

  • Findet Spender auf der Nexus und redet anschließend mit Kesh über ihn.
  • Sprecht mit Kandros und seht euch die Überwachungsaufnahmen an.
  • Stellt Spender zur Rede.
  • Findet den Planeten aus den Überwachungsaufnahmen [Kadara].
  • Sprecht mit SAM auf der Tempest.
  • Untersucht Spenders Verbindungen nach Kadara.
  • Besiegt die Exilanten und untersucht das Versteck nach Hinweisen.
  • Findet in Spenders Kabine auf der Nexus den Scrambler hinter dem Fernseher.
  • Sprecht mit dem Komm-Offizier.
  • Redet mit Drack auf der Tempest.

Die eigentliche Loyalitätsmission könnt ihr erst auf dem Planeten Elaaden starten.

  • Sprecht im Gewächshaus auf Elaaden mit Hark.
  • Erreicht den kroganischen Transporter.
  • Rettet Vorn.
  • Sichert den kroganischen Transporter und gebt die Andockklammern frei.
  • Kehrt zur Nexus-Kontrolle zurück.
  • Untersucht die Beweise gegen Spender.
  • Sprecht mit Drack auf der Nexus.
  • Befasst euch mit Spender.

Vetra Nyx: Mittel und Zwecke

Vetra ist sehr genügsam – für sie müsst ihr vor der Loyalitätsmission nichts erledigen.

  • Lest Vetras E-Mail und sprecht anschließend mit ihr auf der Tempest.
  • Reist ins Remav-Sternensystem und landet im Asteroidenfeld H-047c.
  • Findet die verlassene Mine und erkundet die Anlage.
  • Findet einen Weg zu Meriweathers Gefängnis.
  • Sucht oben mit eurem Scanner nach einem Weg, um den Generator mit der Tür zu verbinden.
  • Aktiviert die Tür.
  • Begleitet die Kolonisten zum Lagerraum.
  • Überprüft die Überwachungsaufnahmen der Kamera.
  • Werdet mit den Wachen fertig und redet mit Galloway.
  • Geht zum Mannschaftskasino und nutzt die Überwachungskamera, um nach einem Vorteil zu suchen.
  • Erledigt die Gesetzlosen.
  • Gelangt zur Menagerie und räumt sie.
  • Eliminiert den Koloss.
  • Gelangt zur Werkstatt und nutzt die Überwachsungskamera.
  • Schaltet die Wachen aus und rückt durch den Rest der Anlage vor.
  • Befasst euch mit den Sicherheitsmaßnahmen und Wachen.
  • Optional: Deaktiviert die Geschütze.
  • Gelangt zu Sid.
  • Eliminiert Meriweather und ihre Wachen.
  • Sprecht mit Sid.

Jaal Ama Darav: Fleisch und Blut

Noch umfangreicher als die Vorbereitungsmission für Drack ist die Mission »Freund oder Feind?« von Jaal. Daher geben wir euch auch hier schon einen detaillierten Überblick, was ihr in der ersten Mission tun müsst.

  • Redet mit Jaal auf der Tempest.
  • Findet Thaldyr auf Havarl.
  • Besiegt die Kett, betretet Thaldyrs Zuhause und sprecht mit Thaldyr.
  • Lest die E-Mail von Jaal auf der Tempest.
  • Spielt Akksuls Nachricht im Meetingraum ab.
  • Sprecht auf Aya mit der Moshae.
  • Greift auf die Vidcon auf der Tempest zu.
  • Reist nach Prodromos (Eos) und sprecht mit Bradley.
  • Untersucht die Schwarzfeld-Tande.
  • Besiegt die Roekaar und untersucht ihr Lager.
  • Geht nach Anlage 2: »Beständigkeit«, platziert den Sender und besiegt die Roekaar.
  • Begebt euch nach Anlage 1: »Versprechen« und besiegt die Roekaar.
  • Kehrt zu Bradley nach Prodromos zurück.

Dann müsst ihr eine Weile abwarten, bis Akksul seinen nächsten Schritt macht und die eigentliche Loyalitätsmission von Jaal starten kann.

  • Lest die E-Mail von Jaal und sprecht auf der Tempest mit ihm.
  • Trefft Jaals Widerstandskontakt auf Havarl und geht an Bord des Shuttles.
  • Betretet die Lichtung und besiegt die Roekaar.
  • Stellt die Energieversorgung der Tür wieder her.
  • Scannt und aktiviert den Generator.
  • Überquert die Schlucht.
  • Klettert an den Roekaar vorbei.
  • Findet die vier Bomben und entschärft sie vor der Detonation.
  • Eliminiert die Roekaar.

Nachdem die Roekaar eliminiert sind, müsst ihr euch entscheiden, ob ihr Akksul erschießt oder ihn auf Jaal schießen lasst. Keine Sorge – euer Angara-Squadmate bekommt dabei nur einen Streifschuss an der Wange ab. Tötet ihr Akksul, wird Jaal sauer über euer mangelndes Vertrauen und die Angriffe der Roekaar nehmen im weiteren Spielverlauf zu.

Lasst ihr Akksul schießen, wenden sich seine Anhänger enttäuscht von ihrem radikalen Anführer ab und die Zahl der Angriffe sinkt ebenfalls. In beiden Fällen steht euch aber Jaals Familie bei der letzten Mission der Hauptstory zur Seite.

We want YOU on Facebook! Werdet Teil unserer Community und bleibt immer auf dem Laufenden.

Patricia Geiger
Patricia Geiger

Mit der ersten PlayStation ist Patricia den Videospielen verfallen und seitdem nicht mehr davon losgekommen, wobei ihr Herz nach wie vor den Konsolen gehört. Eigentlich dreht sich alles um Rollenspiele, Ego-Shooter und Action-Adventures, ab und an wagt sie sich aber auch an Rundenstrategie oder Jump'n'Runs.