Mario + Rabbids Kingdom Battle: 10 Einsteigertipps für euch

Wir haben zehn Tipps zusammengestellt, um euch den Start in Mario + Rabbids Kingdom Battle zu erleichtern.

  • von Patricia Geiger am 30.08.2017, 16:28 Uhr

Mario + Rabbids erfindet das Rad der Rundenstrategie zwar nicht neu, bringt aber unter anderem durch ganz eigene Spielmechaniken frischen Wind ins Genre. Damit ihr euch in der kunterbunten Welt zurechtfindet und zum Start keine Frustmomente erlebt, helfen wir euch mit unseren zehn Einsteigertipps auf die Sprünge.

1. Bewegungsangriffe nicht vergessen

Nach den ersten paar Levels stehen euch in Mario + Rabbids Kingdom Battle mit jedem Charakter pro Zug drei Aktionen zur Verfügung. Bewegung, Angriff sowie eine Technikfähigkeit, die ihr allerdings nur einmal pro Kampf verwenden könnt.

Bei allen Charakteren habt ihr aber genau genommen zwei Angriffe, denn mit der Bewegung könnt ihr einem gegnerischen Rabbid ebenfalls die Füße unter dem flauschigen Hinterteil wegziehen und Schaden verursachen. Das summiert sich im Lauf der Runden ganz ordentlich und kann entsprechend über Sieg oder Niederlage entscheiden.

2. Bewegungsangriffe upgraden

Ihr solltet nicht nur daran denken, die Bewegungsangriffe in euren Zügen auch anzuwenden, sondern auch, die dazugehörigen Fertigkeiten zu verbessern. Die Rabbid-Charaktere in Mario + Rabbids Kingdom Battle könnten teilweise in einem Zug gleich mehrere Feinde umgrätschen. 

Darüber hinaus gibt es noch Gegnertypen, die einen Konter starten, wenn sie beschossen werden, aber nicht, wenn sie per Nahkampf angegriffen werden. Umso wichtiger ist es, hier einige Orbs in Upgrades zu investieren.

3. Waffen finden und kaufen

Jeder Charakter in Mario + Rabbids ist von Anfang an mit einer Waffe ausgestattet. Die kann jedoch durch mächtigere Wummen ersetzt werden, die ihr in der Welt findet. Dazu müsst ihr teilweise Rätsel lösen, in gesonderten Bereichen innerhalb eines Zeitlimits alle Münzen sammeln oder auch alle roten Münzen sammeln – eine Mechanik, die Mario-Fans gut vertraut sein dürfte.

Mit dem Finden ist es aber nicht getan, ihr müsst die Waffen auch noch mit diesen Münzen kaufen. Die erhaltet ihr überall in der Spielwelt.

4. Münzen verdienen

Münzen bekommt ihr zwar überall im Pilz-Königreich, allerdings sind die Waffen auch entsprechend teuer. Über einen zu hohen Kontostand werdet ihr euch also nur selten beklagen können. Daher haben wir einige Tipps für euch, wie ihr in Mario + Rabbids Kingdom Battle schnell Münzen verdient:

  • Hauptkapitel und Herausforderungen abschließen (100 Münzen pro Kapitel plus 100 Münzen pro Medaille; 150 Münzen für den ersten Abschluss jeder Herausforderung)
  • Hauptkapitel und Herausforderungen wiederholen (100 Münzen pro Kapitel, 50 Münzen für Herausforderungen)
  • Münzen in der Spielwelt einsammeln
  • Goldener Schuss (erst später verfügbar; Gegner unter einer bestimmten Punktzahl explodieren in einem Münzregen)

5. Geht sparsam mit den Münzen um

Habt ihr euch eine ordentliche Summe erspielt, verleitet das natürlich direkt dazu, einfach alles zu kaufen, was der Shop so hergibt. Davon können wir euch nur abraten, denn die stärkeren Waffen schlagen ziemlich teuer zu Buche und ihr bereut dann, vorher das Geld mit vollen Händen ausgegeben zu haben.

Wählt bei Waffenkäufen also sorgfältig aus und wägt lieber zweimal ab, ob ihr die Münzen wirklich investieren möchtet. Kauft außerdem nicht ständig Ausrüstung für alle eure Charaktere, sondern nur dann, wenn ihr sie auch tatsächlich mit ins Gefecht nehmen wollt.

6. Charaktertausch ist vor jedem Kampf möglich

Selbst wenn ihr gerade in der Spielwelt von Mario + Rabbids Kingdom Battle unterwegs seid, könnt ihr trotzdem die Figuren eurer Gruppe tauschen. Dazu müsst ihr nicht extra zurück zum Schloss reisen, sondern einfach per Tastendruck (X) in die Kampfzentrale. In der Teamauswahl seht ihr dann alle bereits zur Verfügung stehenden Charaktere.

Die einzige Ausnahme für den Charaktertausch sind die Bosskämpfe: Hier müsst ihr mit den drei Helden in die Schlacht ziehen, die den Kampf zuvor bestritten haben.

7. Ihr müsst nicht immer alle Gegner besiegen

Es ist zwar verlockend, jede Karte in Mario + Rabbids Kingdom Battle von sämtlichen Gegnern zu befreien, allerdings ist das oft gar nicht nötig.

Je nach Spielfeld bekommt ihr auch andere Aufgaben, wie beispielsweise ein Zielgebiet zu erreichen. Dafür müsst ihr – in der Theorie – keinen einzigen Schuss abfeuern: Es reicht, wenn einer eurer drei Helden in der Zone landet.

In Bosskämpfen kann es ebenso von Vorteil sein, wenn ihr euch nicht zu sehr von den kleineren Gegnern ablenken lasst. Geht hier ruhig mal ein Risiko ein und fokussiert euch ganz auf den Boss.

8. Keine Angst vor Niederlagen

Im Gegensatz zu XCOM, wo getötete Einheiten auch tatsächlich weg sind, ist Mario + Rabbids Kingdom Battle deutlich gnädiger.

Wenn ihr einen Kampf verliert, ist das kein Beinbruch – ihr tretet dann einfach nochmal an. Dadurch habt ihr die Möglichkeit, unterschiedliche Figuren auszuprobieren und so die für euch ideale Konstellation zu finden. 

Abgesehen davon ist es auch nicht schlimm, wenn ihr einen Kampf nicht direkt beim ersten Mal perfekt abschließt. Im Spiel gibt es die Möglichkeit, jeden Kampf zu wiederholen und eine bessere Wertung zu erspielen.

9. Passt die Charaktere eurem Spielstil an

In unserem Charakter-Guide zu  Mario + Rabbids Kingdom Battle verraten wir euch, welche Fähigkeiten Mario, Rabbid-Luigi und Co. haben und zeigen euch auch die umfangreichen Skilltrees der acht Helden. 

Wie bei den Münzen, solltet ihr aber auch mit den Power Orbs gut haushalten, die ihr braucht, um neue Fertigkeiten freizuschalten oder diese zu verbessern. Die Orbs werden zwar für jeden Charakter separat gesammelt, allerdings sind die Skills teilweise recht teuer und dafür müsst ihr ebenfalls sparen.

Daher unser Tipp: Schaut euch lieber genau an, was die Fähigkeiten im einzelnen für aktive und passive Wirkungen haben und holt euch entsprechend nur die, die euch tatsächlich weiterhelfen. Wenn ihr merkt, dass ihr euch doch verskillt habt, ist das kein Problem. Mario + Rabbids Kingdom Battle erlaubt es, eure Orbs straffrei neu zu verteilen – und das beliebig oft.

10. Nutzt die Taktik-Kamera

Vor jedem Kampf habt ihr die Möglichkeit, euch mit der Taktik-Kamera einen Überblick über das Schlachtfeld zu verschaffen. Das solltet ihr auf jeden Fall tun, weil ihr so schon frühzeitig Routen erschließen könnt, die euch im Zweifel fix über die halbe Karte transportieren.

Außerdem wisst ihr dann auch, wann euch welche Gegner auflauern, wo die Deckungsmöglichkeiten sind und wo zum Beispiel explodierende Kisten darauf warten, zerschossen zu werden.

We want YOU on Facebook! Werdet Teil unserer Community und bleibt immer auf dem Laufenden.

Patricia Geiger
Patricia Geiger

Mit der ersten PlayStation ist Patricia den Videospielen verfallen und seitdem nicht mehr davon losgekommen, wobei ihr Herz nach wie vor den Konsolen gehört. Eigentlich dreht sich alles um Rollenspiele, Ego-Shooter und Action-Adventures, ab und an wagt sie sich aber auch an Rundenstrategie oder Jump'n'Runs.