Kampf um Philadelphia: Homefront: The Revolution im Story-Trailer

In gut einer Woche erscheint mit Homefront: The Revolution der zweite Teil eines mittelprächtigen Ego-Shooters aus dem Jahre 2011. Zumindest der neue Story-Trailer macht Hoffnung darauf, dass die Fortsetzung mehr Qualität bietet.

  • von Stephan Freundorfer am 12.05.2016, 13:31 Uhr

Die Story von Homefront: The Revolution setzt zwei Jahre nach der des einfallsreichen, spielerisch aber durchwachsenen Vorgängers ein: Das Jahr ist 2029, die USA stehen teilweise unter der Kontrolle der Koreanischen Volksarmee.

Philadelphia im Osten der Vereinigten Staaten gehört zur Einflusssphäre der Koreaner, doch eine Rebellion bahnt sich an, welche der Spieler mitanführen soll. Homefront: The Revolution wird einen offeneren Ansatz als der geradlinige Vorgänger verfolgen, der Spieler kann mehrere Stadtteile Philadelphias erkunden und Ausrüstung sammeln, die ihn die häufigen Ego-Gefechte leichter überleben lassen.

Neben einem laut den Entwicklern Dambuster Studios rund 30-stündigen Solo-Abenteuer wird Homefront: The Revolution auch einen kooperativen Vierspieler-Multiplayer-Modus bieten, der sich von der Hauptkampagne unterscheidet und einen herausfordernden Schwierigkeitsgrad besitzt.

Ob all dies Homefront: The Revolution besser macht als den viel diskutierten Vorgänger, erfahren wir bereits am 20. Mai, wenn der Titel für PC, PS4 und Xbox One erscheint. 

Stephan Freundorfer
Stephan Freundorfer