Jumanji: Willkommen im Dschungel ab 03. Mai im Handel

Der Heimkino-Release von Jumanji: Willkommen im Dschungel steht bevor. Hier findet ihr alle Infos über den geistigen Nachfolger des Abenteuer-Films Jumanji mit Robin Williams von 1995.

  • von Max Wronka am 25.04.2018, 15:24 Uhr
Jumanji

Jumanji: Willkommen im Dschungel lief ab dem 20. Dezember 2017 im Kino. In den Hauptrolle sind Dwayne Johnson, Jack Black, Kevin Hart und Karen Gillan zu sehen.

Der Film beginnt damit, dass die vier Teenager Spencer, Fridge, Bethany und Martha zum Nachsitzen verdonnert werden. Dieses Nachsitzen heißt für sie, dass sie den Keller ihrer Schule, der Bantfort High School, aufräumen müssen.

Ein unterwartet interaktives Spiel

Beim Aufräumen finden die Teenager eine alte Spielekonsole und da sie gerade eine Abwechslung suchen, schließen sie diese ruck-zuck an einen Fernseher an. Nachdem sie ihre Charaktere erstellt haben und das Spiel starten, werden sie allerdings – im wahrsten Sinne des Wortes – direkt in das Spiel hineingezogen.

Dort finden sie sich in einem Urwald wieder, wobei jeder der vier Teenager in ihre kurz zuvor erstellte Figur verwandelt wurde. Gaming-Nerd Spencer verwandelt sich in den muskelbepackten Dr. Smolder Bravestone (Dwayne Johnson), Sportskanone Fridge schrumpft als Franklin „Mouse“ Finbar (Kevin Hart) auf halbe Größe, gewinnt dafür aber an Intelligenz.

Mauerblümchen Martha findet sich in dem Körper von Kämpferin Ruby Roundhouse (Karen Gillan) wieder. Das beliebte Mädchen Bethany schließlich stellt zu ihrem Erschrecken fest, dass sie zum männlichen Professor mittleren Alters Sheldon „Shelly“ Oberon (Jack Black) wurde. Nur langsam wird ihnen klar, dass sie sich in dem zuvor gestarteten Videospiel befinden.

Hier fängt das Abenteuer von Jumanji: Willkommen im Dschungel aber erst an, das viele Eigenheiten von Videospielen mit einem zwinkernden Auge auffasst. Zum Beispiel haben alle vier Hauptcharaktere nur drei Leben, was sie an einem Tattoo am Unterarm erkennen.

Dazu kommen ihre Charaktereigenschaften, welche ihre Stärken und Schwächen beschreiben. Unwiderstehliche Liebe für Kuchen, sehr schnelles Rennen oder Moskitos – was davon eine Stärke oder eine Schwäche ist, werdet ihr dann selber sehen.

Keine plumpe Jumanji-Kopie

Genau diese Videospiel-Elemente innerhalb des Filmes sind eine der großen Stärke von Jumanji: Willkommen im Dschungel. Dadurch fühlt sich der Film schon ein bisschen wie eine sehr lange Zwischensequenz aus einem Videospiel an.

Ein weiterer wichtiger Aspekt des Filmes ist, dass er eben kein einfaches Remake ist. Er ist also nicht nur eine Kopie von Jumanji aus dem Jahr 1995, die lediglich mit neuer Technik verfilmt wurde.

Jumanji: Willkommen im Dschungel ist ein Film, der auf seinen eigenen Beinen steht. Man muss den Vorgänger nicht gesehen haben, aber wenn man das Prequel kennt, erkennt man die Ähnlichkeit der beiden Filme.

We want YOU on Facebook! Werdet Teil unserer Community und bleibt immer auf dem Laufenden.

Max Wronka
Max Wronka

Videospiele liebe ich, seitdem ich mein erstes Spiel, The Legend of Zelda: Phantom Hourglass, besessen habe. Vor allem Ego-Shooter, Rollenspiele und Rennspiele sind mein Hauptzeitvertreib. Selbst wenn ich auch gerne auf den Konsolen spiele, bleibe ich dem PC immer treu!

Passende Produkte

Produkte im nächsten MediaMarkt entdecken