Intel Extreme Masters 2018: Neue Champions in StarCraft 2 und CS:GO

Beim Finale der Intel Extreme Masters im polnischen Katowice bekamen Fans wieder eSport der Spitzenklasse geboten. Dabei wurden in Counter Strike: Global Offensive und StarCraft 2 neue Champions gekrönt.

  • von Patricia Geiger am 07.03.2018, 12:28 Uhr

Die Spodek Arena im polnischen Katowice platzte beim Finale der Intel Extreme Masters am vergangenen Wochenende wieder aus allen Nähten: Vom 2. bis 4. März traten hier die besten CS:GO-Teams sowie die besten StarCraft-2-Spieler an, um bei der am längsten laufenden Gaming-Tour der Welt der ESL die aktuellen Titelverteidiger vom Thron zu stoßen.

2017 hatte sich das Team Astralis in Counter Strike : Global Offensive gegen FaZe Clan durchgesetzt, die StarCraft-2-Konkurrenz konnte Jun »TY« Tae Yang für sich entscheiden. 2017 waren 173.000 Zuschauer live dabei, in diesem Jahr dürften es sogar noch mehr gewesen sein, auch wenn noch keine offiziellen Zuschauerzahlen vorliegen.

Fnatic holt den CS:GO-Sieg

Wie bereits 2016, setzte sich das schwedische Team Fnatic am Ende gegen die Konkurrenz durch und errang das Preisgeld von 250.000 Dollar. Sie bezwangen im Finale das Team FaZe Clan, das bereits 2017 im Finale stand und zuvor im Halbfinale noch den Titelverteidiger Astralis aus dem Turnier geworfen hatte.

Neuer StarCraft-2-Champion

In StarCraft 2 wurde der Titelverteidiger TY bereits im Viertelfinale aus dem Rennen geworfen – und zwar durch den späteren Turniersieger. Der Südkoreaner Rogue setzte sich mit 3:1 gegen TY durch, anschließend folgte ein knapperes Halbfinale gegen Maru, bevor der Zerg-Spieler Rogue dann mit einem deutlichen 4:0-Sieg gegen seinen Landsmann Classic das Turnier für sich entschied und das Preisgeld von 150.000 Dollar erspielte.

We want YOU on Facebook! Werdet Teil unserer Community und bleibt immer auf dem Laufenden.

Patricia Geiger
Patricia Geiger

Mit der ersten PlayStation ist Patricia den Videospielen verfallen und seitdem nicht mehr davon losgekommen, wobei ihr Herz nach wie vor den Konsolen gehört. Eigentlich dreht sich alles um Rollenspiele, Ego-Shooter und Action-Adventures, ab und an wagt sie sich aber auch an Rundenstrategie oder Jump'n'Runs.