HTC Vive-Zubehör macht die VR-Brille kabellos & verbessert Sound

HTC spendiert der VR-Brille Vive neues Zubehör. Dadurch soll sie in Zukunft besseren Sound, besseres Tragegefühl und Kabellosigkeit bieten.

  • von Constanze Thiel am 05.01.2017, 12:40 Uhr

Die Consumer Electronics Show (kurz: CES) in Las Vegas ist im vollen Gange und mit von der Partie ist unter anderem das Unternehmen HTC, dessen Headset HTC Vive im letzten Jahr auf den Markt kam. 2017 wird es dafür Zubehör geben, das eure (Spiel-)Erfahrungen in Virtual Reality dank 360°-Audio, verbessertem Tracking und Kabellosigkeit noch immersiver macht. Vive Tracker, Vive Deluxe Audio Strap sowie TPCast stellen wir euch im Anschluss näher vor.

Vive Tracker

Dieses Leichtgewicht (rund als 85 Gramm) ermöglicht es, die verschiedensten Sachen mit euch in die virtuelle Realität zu holen. Das GIF unten zeigt, wie der Vive Tracker unter anderem auf Golf- oder Tennisschlägern zum Einsatz kommen kann. Doch auch das Tracking eurer Hände soll mithilfe dieses Produktes und eines VR-Handschuhs auf diese Weise funktionieren. Shooter-Fans können Vive Tracker ebenfalls auf Waffenattrappen befestigen.

Im zweiten Quartal dieses Jahres soll der Vive Tracker auf den Markt kommen, bislang hat Vive aber weder einen festen Termin noch einen Preis für die Hardware bekannt gemacht.

Vive Deluxe Audio Strap

Zusätzlich stellte HTC einen neuen Riemen für die HTC Vive bei der CES vor. Das Produkt hat aber mehr auf den Kasten, als bloß den Tragekomfort der VR-Brille durch bessere Verstellbarkeit aufzuwerten. Darüber hinaus bietet der Vive Deluxe Audio Strap dank integrierter Kopfhörer 360°-Beschallung.

Ebenso wie beim Vive Tracker gibt es zurzeit weder Kostenpunkt noch Launch-Datum für den Vive Deluxe Audio Strap. An Händler solle die Hardware, nach Informationsstand der Kollegen von Polygon, im zweiten Quartal 2017 verschickt werden.

TPCast

Hierbei handelt es sich um ein Upgrade für das Virtual Reality-Headset, das von einem Drittanbieter stammt. Es soll die HTC Vive vom Kabelsalat befreien und sie vollkommen kabellos funktionieren lassen. Etwa anderthalb Stunden Akku-Laufzeit, eine Latenz von zwei Millisekunden sowie 2K-Auflösung mit 90Hz bietet dieses Produkt dabei. (via Polygon)

TPCast, eine Ergänzung für die HTC Vive, soll 249 US-Dollar (bei derzeitigem Kurs etwa 237 Euro) kosten. Im zweiten Quartal soll es an Kunden verschickt werden, auch in diesem Fall ist noch kein fester Termin öffentlich gemacht worden. An anderer Stelle bieten wir euch noch mehr Infos zu dem HTC Vive-Upgrade.

Constanze Thiel
Constanze Thiel

Winterkind. Superbeast. Lipstick stains & video games. Mother of Xenomorphs. Fährt am Wochenende gerne mit ihren Pokémon raus nach Silent Hill.