Horror- & Survival-Games im Vergleich: Von mildem Grusel bis großem Grauen

Von leichter Gänsehaut über nervenzerreißende Spannung bis hin zu blankem Entsetzen: Mit diesen aktuellen Horror- und Survival-Games haben Gruselfans und Überlebensspezialisten Spaß. Wenn man das so nennen kann...

  • von Martin Deppe am 21.03.2016, 10:50 Uhr

Dead Space 3

Entwickler: Visceral Games
Erscheinungsjahr: 2013
Plattform: PC, PlayStation 3, Xbox 360

Worum geht es?

Im ewigen Eis des Planeten Tau Volantis stellen sich Isaac Clarke und Ellie Langford den blutrünstigen Menschen-Mutationen namens Nekromorph, um die Plage ein für alle Mal zu beenden. Eure Expedition sucht deshalb nach einer geheimen Superwaffe, die die Nekromorph beseitigen kann.

Was macht Dead Space 3 besonders gut?

Ein sehr gruseliges Setting verbindet sich gekonnt mit jeder Menge Action zu einem Gänsehaut-erzeugenden Mix, der die Spannung im letzten Teil der Trilogie durchgehend auf hohem Niveau hält.

Für wen ist Dead Space 3 geeignet?

Für Horror-Shooter-Spezialisten und alle Spieler, die sich gerne gruseln und noch nicht durch Jump-Scares abgestumpft sind.

 


Resident Evil: Revelations 2

Entwickler: Capcom
Erscheinungsjahr: 2015
Plattform: PC, PlayStation 4, Xbox One, PlayStation 3, Xbox 360

Worum geht es?

Claire Redfield und ihre Freundin Moira sind auf eine russische Insel entführt worden. Das Eiland wurde früher für grausame Experimente genutzt. Die beiden müssen in der schauerlichen Umgebung um ihr Überleben kämpfen. Währenddessen sucht Claires Vater Barry auf eigene Faust nach ihnen.

Was macht Resident Evil: Revelations 2 besonders gut?

Neben der serientypischen Gruselatmosphäre gibt es einen richtigen Story-Clou: Vater Barry ist seiner Tochter sechs Monate hinterher. Ihr seht also einige Schauplätze später nochmal aus anderer, späterer Perspektive.

Für wen ist Resident Evil: Revelations 2 geeignet?

Fans von Resident Evil und Spieler, die gern hinter höchst zwielichtigen Firmen und ihren Experimenten aufräumen.

 

Genau mein Game – mit Gamez.de findet ihr die besten Spiele aus allen Genres!

 

Alien Isolation

Entwickler: Creative Assembly
Erscheinungsjahr: 2014
Plattform: PC, PlayStation 4, Xbox One, PlayStation 3, Xbox 360

Worum geht es?

Als Amanda Ripley, der Tochter der berühmten Filmheldin, müsst ihr euch auf der verlassenen Raumstation Sevastopol gegen das Alien zur Wehr setzen. Ohne Waffen ist das anfangs schwierig, deshalb müsst ihr euch ständig verstecken und lautlos vorrücken.

Was macht Alien Isolation besonders gut?

Die Angst vor dem Alien, wenn ihr durch die Gänge schleicht, ist sehr gut umgesetzt. Wenn ihr buchstäblich den Atem anhalten müsst, weil das Alien vor eurem Versteck herum schnüffelt, dann kann euch schon mal das Blut gefrieren.

Für wen ist Alien Isolation geeignet?

Freunde von Horrorspielen, Fans der Alien-Filme und natürlich für Spieler mit Drahtseilnerven.

 

The Evil Within

Entwickler: Tango Gameworks
Erscheinungsjahr: 2014
Plattform: PC, PlayStation 4, Xbox One, Xbox 360

Worum geht es?

Als Cop Sebastian Castellanos sollt ihr eine Mordserie in einer Nervenheilanstalt untersuchen. Doch schon kurz nach eurer Ankunft hängt ihr kopfüber an der Decke, und ein Irrer mit Kettensäge will euch ans Leder. Ihr könnt euch zwar befreien (sonst wäre das Spiel auch arg kurz), müsst nun aber durch das zum fallengespickten Schlachthaus umfunktionierte Gebäude flüchten.

Was macht The Evil Within besonders gut?

Der absolute Horror ist jederzeit spürbar. Die Anstalt ist allein schon – also auch ohne den mordenden Irren hinter euch – schauderhaft genug, um euch kräftig Angst einzujagen.

Für wen ist The Evil Within geeignet?

Für Spieler mit sehr starken Nerven. 

 

Minecraft

Entwickler: Mojang 
Erscheinungsjahr: 2011 
Plattform: PC, PlayStation 4, Xbox One, PlayStation 3, Xbox 360, Wii U

Worum geht es?

In einer ziemlich blockigen Welt wacht ihr ganz zufällig irgendwo auf – mit nichts als dem nackten Leben. Solange es Tag ist, passiert euch nicht viel, aber wenn die Nacht hereinbricht, erwachen fiese Kreaturen. Und die wollen euch an den Kragen. Also müsst ihr möglichst schnell eine Behausung aus dem (oder in den) Boden stampfen sowie Material abbauen, um immer bessere Werkzeuge und Waffen herzustellen.  

Was macht Minecraft besonders gut?

Das extrem umfangreiche Crafting lässt uns sogar automatische Maschinen bauen. Die Welt ist riesig, es gibt jede Menge Höhlen zu erkunden, Feinde zu besiegen und Schätze zu bergen.

Für wen ist Minecraft geeignet?

Für Überlebenskünstler, Handwerker, Forscher und natürlich für kreative Köpfe.   

 

Into the Stars

Entwickler: Fugitive Games
Erscheinungsjahr: 2015
Plattform: PC

Worum geht es?

Als Kapitän einer Raumschiff-Arche führt ihr in diesem Weltraumspiel die letzten Überlebenden einer Alien-Invasion in eine neue Welt. Dazu müsst ihr Ressourcen sammeln und Planeten besuchen. Diversen Alienvölkern passt eure Anwesenheit allerdings nicht, und ihr müsst um euer Überleben kämpfen. 

Was macht Into the Stars besonders gut?

Vom Raumschiff aus versucht ihr die kleine Gruppe Menschen am Leben zu erhalten. Der Nervenkitzel ist groß, denn die Menschen auf der Arche sind wirklich die letzten ihrer Art. Die verzweifelte Suche nach einer neuen Heimat entscheidet also über das Überleben der Menschheit.

Für wen ist Into the Stars geeignet?

Für Weltraumfans, die immer schon einmal die letzte Chance der Menschheit sein wollten. 

 

Nicht genug gegruselt? Dann einfach hier entlang.

Martin Deppe
Martin Deppe