Hitman meuchelt weiter: Markenrechte bleiben beim Entwickler

Nach der Trennung von Square Enix und IO Interactive war das Schicksal der Hitman-Reihe zunächst unklar. Nun gibt es aber Entwarnung für die Fans von 47.

  • von Patricia Geiger am 15.05.2017, 14:22 Uhr

Vergangene Woche hatte die Meldung, dass sich Publisher Square Enix vom Entwicklerstudio IO Interactive getrennt hat, bei Hitman-Fans für große Aufregung gesorgt. Durch diese Entscheidung war das Schicksal des Auftragskiller-Franchises zunächst in der Schwebe.

Nun haben die Kollegen von der GameStar Entwarnung gegeben: Die Rechte an der Hitman-Marke verbleiben beim Studio, nicht wie sonst eigentlich üblich beim Publisher. Diese Information stammt demnach von einer zuverlässigen, aber anonym bleibenden Quelle. Die Kollegen gehen außerdem davon aus, dass sich IO Interactive in der nächsten Woche oder bereits früher auch noch offiziell zu der Thematik äußern wird.

GameStar hat jedoch nicht nur Informationen zum Verbleib der Marke beim Entwickler erhalten, sondern auch Informationen zu einer zweiten Staffel von Hitman. Diese sei nicht nur in der Entwicklung, sondern bereits »auf halbem Weg zur Fertigstellung«. Mit einem Release sei ihren Informationen nach für 2018 zu rechnen. 

Unabhängig von der Suche nach einem neuen Investor sei die Zukunft von Agent 47 jedoch gesichert, heißt es abschließend.

Alle bisher bekannten Details zur Abspaltung von IO Interactive von Publisher Square Enix haben wir hier für euch zusammengefasst. Mehr zur Geschichte des genetisch veränderten Auftragskillers erfahrt ihr in unserer Hitman-Chronik.

We want YOU on Facebook!  Werdet Teil unserer Community und bleibt immer auf dem Laufenden.

Patricia Geiger
Patricia Geiger

Mit der ersten PlayStation ist Patricia den Videospielen verfallen und seitdem nicht mehr davon losgekommen, wobei ihr Herz nach wie vor den Konsolen gehört. Eigentlich dreht sich alles um Rollenspiele, Ego-Shooter und Action-Adventures, ab und an wagt sie sich aber auch an Rundenstrategie oder Jump'n'Runs.