Hersteller geben Sicherheitshinweise für die VR-Nutzung bei Kindern

Kinder sollten erst ab einem Alter von 12 Jahren Virtual Reality Headsets benutzen, wie die Hersteller empfehlen. Auch bei älteren Kindern ist Vorsicht geboten.

  • von Patricia Geiger am 15.03.2016, 10:46 Uhr
Ein neuer Sicherheitshinweis im PlayStation-Menü warnt vor einer VR-Nutzung von Kindern unter 12 Jahren.

Ein Reddit-Nutzer hat auf der PlayStation 4 einen neuen Sicherheitshinweis für die Nutzung von PlayStation VR entdeckt. Darin heißt es, dass das Headset nicht von Kindern unter 12 Jahren genutzt werden sollte.

Ähnlich verhält es sich auch bei den anderen Herstellern von VR-Headsets. In der offiziellen Dokumentation der HTC Vive gibt es zwar keine genaue Altersangabe, allerdings heißt es auch dort, dass »das Produkt nicht für die Nutzung durch Kinder entwickelt wurde. […] Das Produkt kann Kleinteile mit scharfen Kanten enthalten, die Verletzungen verursachen oder sich lösen könnten und so eine Erstickungsgefahr für kleine Kinder darstellen.« Auch bei älteren Kindern sollten Erwachsene den Gebrauch des Headsets beobachten, für den Fall, dass währenddessen oder anschließend negative Auswirkungen festgestellt werden.

Bei der Oculus Rift gibt es eine Altersbeschränkung von 13 Jahren. In der entsprechenden Dokumentation heißt es: »Dieses Produkt sollte nicht von Kindern unter 13 Jahren verwendet werden. Erwachsene sollten Kinder (13 Jahre oder älter) während und nach der Nutzung bezüglich der unten aufgelisteten Symptome beobachten, die Nutzungsdauer des Headsets einschränken und sicherstellen, dass Pausen eingelegt werden. Lange Nutzung sollte vermieden werden, da sie sich negativ auf die Koordination zwischen Hand und Auge, den Gleichgewichtssinn und dieMulti-Tasking-Fähigkeit auswirken könnte.«

Patricia Geiger
Patricia Geiger

Mit der ersten PlayStation ist Patricia den Videospielen verfallen und seitdem nicht mehr davon losgekommen, wobei ihr Herz nach wie vor den Konsolen gehört. Eigentlich dreht sich alles um Rollenspiele, Ego-Shooter und Action-Adventures, ab und an wagt sie sich aber auch an Rundenstrategie oder Jump'n'Runs.