Hands of Gold: Stylische Gamer-Outfits und wie sie entstehen

Hands of Gold hat stylische Gamer-Outfits im Angebot, egal ob T-Shirts, Hoodies, Taschen oder Baseball-Kappen. Hier erklären wir euch, wie das Team auf die Designs der hochwertigen Produkte kommt.

  • von Sebastian Weber am 14.08.2017, 8:37 Uhr

Outfits für Gamer, also T-Shirts, Hoodies, Mützen, Taschen und Co. kommen in der Regel von offizieller Seite, also von Publishern und Entwicklern und zeigen dann meistens das Spielelogo und vielleicht einen Charakter oder ähnliches. Das gefällt vielen Fans natürlich, andere mögen es dagegen subtiler und wollen ihr Hobby weniger mit dem Holzhammer präsentieren.

Spielgefühl einfangen statt plakatives Design

Hier könnte die Firma Hands of Gold genau die richtigen Klamotten und Accessoires für euch in petto haben. Denn die Münchner wollen zwar den Fans von verschiedensten Spielen die passenden Produkte anbieten, möchten aber gleichzeitig nicht einfach nur plump auf Logos und Co. setzen. Stattdessen versuchen die Designer vielmehr das auf den Kleidungsstücken etc. umzusetzen, was das Spielgefühl ausmacht.

Die Produkte sollen am Ende eine Story erzählen und das Spielgefühl einzelner Titel oder auch bestimmter Generationen von Spielen auf die Caps oder Klamotten transportieren. Die Produkte verstehen die Macher daher eher als eine Hommage an die Videospiele, die Pate standen. Daher ist vielleicht auch nicht immer für jeden ersichtlich, welche digitale Welt als Vorlage diente. Die Designer sagen selbst, wenn es erkannt wird, ist das toll, wenn nicht, dann soll ihr Produkt aber dennoch für sich cool sein.

Ein solches Design zu finden, ist natürlich nicht immer leicht. Daher ist dieser Prozess bei Hands of Gold auch Teamarbeit, bei dem jeder eingebunden wird. Die Mitarbeiter lieben Games und daher schaut jeder mit auf eine neue Idee, denn das Ziel ist ein ausgewogenes Angebot.

So will Hands of Gold zum Beispiel nicht nur schwarze Caps mit Aufdruck anbieten, sondern eine möglichst breit gefächerte Palette entwerfen, die den Geschmack von den verschiedensten Spielern trifft. Dazu kommt, dass ein Design am Ende auch für sich stehend cool sein muss, auch ohne dass der Kunde einen Spielehintergrund hat oder diesen erkennt.

Das Ziel ist also, dass ein Cap, Hoodies und Co. jedem Kunden gefällt, egal, ob es sich an seinem Lieblingsspiel orientiert oder nicht. Daher lassen die Designer auch Bezüge von außerhalb von Videospielen einfließen. Dadurch ist zwar erkennbar, welche Spiele Hands of Gold als Vorlage heranzieht, doch nicht immer springt einem das direkt ins Auge. In anderen Fällen dagegen, erkennen Spieler sofort, auf welches Spiel die Cap oder das Hoody anspielt.

Qualität steht im Vordergrund

Nicht nur die Frage, wie die Produkte aussehen sollen, ist dem Team wichtig. Auch die Qualität steht im Fokus. Hands of Gold greift hier auf jahrelange Expertise und erfahrene Partner zurück.

Daher bestickt Hands of Gold nicht einfach nur Blank-Caps von Zulieferern, sondern entwickelt mit ihren Partnern maßgeschneiderte Produkte von Anfang bis Ende, damit die Sachen am Ende zu 100 Prozent dem entsprechen, was sich die Designer vorstellen.

Neben verschiedenen traditionellen Drucktechniken kommen dabei auch 3D-Sticks oder TPU-Mold-Verfahren (Kunststoffdruck) zum Einsatz, um jedes Produkt dem Design angepasst umzusetzen.

Hochwertige Materialien und viele Details runden die Caps, T-Shirts und Hoodies schließlich ab, während gleichzeitig die Preise moderat ausfallen.

Sortiment von Hands of Gold auch bei MediaMarkt

Hands of Gold verkauft seine Spiele-Caps und Klamotten heute nicht mehr nur noch auf seiner eigenen Website.

Inzwischen gibt es einen großen Teil des Sortiments auch bei MediaMarkt. Nicht nur in den Märkten in eurer Nähe könnt ihr euch die Base-Caps live anschauen, anprobieren und direkt einkaufen, auch im Online-Shop gibt es eine große Auswahl an Gaming-Mützen.

Außerdem könnt ihr die Klamotten von Hands of Gold auf der diesjährigen gamescom direkt an unserem Stand in Halle 5.1 erleben, wo wir euch mit einer Bühnenshow und einem Live-Streaming-Studio die gesamte Messe über mit den aktuellsten Gaming- und Hardware-Themen auf dem Laufenden halten und dazu noch coole Gäste und Events am Start haben.

Die gamescom findet vom 23. bis 26. August 2017 in Köln statt.

We want YOU on Facebook! Werdet Teil unserer Community und bleibt immer auf dem Laufenden.

Sebastian Weber
Sebastian Weber

Seit den ersten Pixelmännchen auf einem Commodore PET, liebt Sebastian Videospiele und hat heute vom PC, über Xbox One, PlayStation 4 bis hin zur Nintendo Switch alles zu Hause stehen, was virtuelle Welten auf den Bildschirm bringt. Dabei sind vor allem Rollenspiele und Action-Titel die erste Wahl.