Half-Life: Alyx – Valve stellt neues VR-Flagship-Game vor

Valve kündigt offiziell einen VR-Ableger zu Half-Life an! Was erwartet euch in Half-Life: Alyx und mit welchen VR-Brillen ist das heiß ersehnte VR-Spiel kompatibel?

  • von Thomas Grohganz am 22.11.2019, 12:18 Uhr
Half-Life: Alyx

Es ist kein Half-Life 3 aber dennoch ein spannendes Lebenszeichen der ikonischen Spielereihe. Valve (Dota Underlords) präsentiert den neuen VR-Ableger Half-Life: Alyx, der zeitlich zwischen Half-Life und Half-Life 2 angelegt ist. Im Zentrum der Geschichte steht die gleichnamige Protagonistin Alyx Vance, die Fans als Widerstandskämpferin und gute Freundin von Gordon Freeman bekannt sein dürfte.

Bereits am Dienstag bestätigte das Software-Unternehmen die Gerüchte um einen neuen Half-Life-Teil, nun gibt es erste Informationen zum kommenden VR-Spiel. Demnach wurde das Prequel zu Half Life 2 von Grund auf für die virtuelle Realität entwickelt, beinhaltet aber dennoch beliebte Spielelemente der Reihe. Diese Kombination soll in einer vollwertigen Spielerfahrung kulminiert werden.

Half-Life: Alyx – Vollwertiges VR-Prequel zu Half-Life 2

In Half-Life: Alyx schlüpft ihr in die Rolle von Alyx Vance, um die Vorgeschichte zu Half-Life 2 aus der Perspektive der werdenden Widerstandskämpferin mitzuerleben. Nach dem Black-Mesa-Vorfall gründet ihr den Widerstand gegen die eindringenden Combine, um ein Bollwerk für die Menschheit zu schaffen. Gemeinsam mit eurem Vater, Dr. Eli Vance, forscht ihr an Werkzeugen und Waffen für den Kampf gegen die feindliche Alienrasse.

Ihr dürft die virtuelle Umgebung in Egoperspektive frei erkunden und mit sämtlichen Gegenständen und Objekten an ikonischen Orten, wie City 17 interagieren. Zudem werdet ihr mit diversen Rätseln innerhalb der eigenständigen Geschichte konfrontiert.

Auch Kampfelemente unter physikalisch realistischen Bedingungen sind Teil des Games, beispielsweise gegen die ikonischen Kopfkrabben. Diese dürft ihr unter anderem auch greifen und auf eure Gegner werfen. Ungefähr 15 Stunden Spielzeit erwarten euch im kommenden VR-Spiel.

Im Gameplay kommen die Gravity Gloves zum Einsatz, welche eine Art von Magnethandschuhen darstellen. Damit könnt ihr sowohl mit den Objekten und der Umgebung interagieren, als auch kämpfen oder verschiedene Rätsel lösen. Gleichzeitig ersetzen die praktischen Handschuhe das Spiel-Interface und zeigen eure Lebensleiste an.

Steuerung, Index-Controller und Support für Modding-Community

Zur Fortbewegung stehen verschiedene Optionen zur Auswahl. Ihr entscheidet, ob ihr lieber sitzend oder stehend spielt. Außerdem sind sowohl freie Fortbewegungsmöglichkeiten per Stick wie auch Teleportation verfügbar.

Auch mit Oculus Rift S kompatibel
OCULUS Rift S
OCULUS Rift S
€ 445

Die Index-Controller bieten zudem einige Spezialfeatures durch das Hand- und Finger-Tracking. Die Controller erlauben beispielsweise das Zerdrücken von Dosen, um die Immersion zu verbessern. Dabei handelt es sich jedoch um keine spielentscheidenden Vorteile gegenüber anderen Eingabegeräten.

Als besonderes Goodie stellen die Entwickler*innen die Source 2-Werkzeuge für Modder bereit. Damit können Spieler*innen nach freiem Belieben neue Level erstellen und mit der Community teilen. Zudem wurde der Leveleditor „Hammer“ mit VR-Tools aktualisiert.

Half-Life: Alyx soll im März 2020 für HTC Vive / HTC Vive Pro (Kaufen!), Oculus Rift / Oculus Rift S, Windows Mixed Reality, Vive Cosmos (Kaufen!) und Valve Index auf Steam erscheinen. Die Vorbestellung wurde auf Steam bereits für 44,99 Euro eröffnet.

Besitzer*innen einer Valve Index erhalten das VR-Spiel umsonst mit exklusiven Zusatzinhalten, wie alternativen Waffenskins und speziellen Inhalten für Counter-Strike: Global Offensive.

Im Zuge der Promotion der hauseigenen Index-Brille sollen uns zudem zwei weitere neue VR-Spiele auf ähnlich hohem Niveau erwarten.

Besucht uns auf Facebook und Instagram und diskutiert mit uns über eure Lieblingsspiele.

Thomas Grohganz
Thomas Grohganz
Passende Produkte
VR-Brillen PC

Produkte im nächsten MediaMarkt entdecken