Guardians of the Galaxy 3 bereits beschlossene Sache

Guardians of the Galaxy Vol. 2 startet bald im Kino. Im Vorfeld bringt der Regisseur des Films jedoch bereits Guardians of the Galaxy 3 ins Gespräch.

  • von Sebastian Weber am 16.03.2017, 13:40 Uhr

Am 27. April 2017 startet Guardians of the Galaxy Vol. 2 in den deutschen Kinos. Die Dreharbeiten zum neuesten Abenteuer von Star-Lord, Groot und Co. wurden allerdings schon Ende 2016 beendet. Daher ist es auch kein Wunder, dass Produktionsfirma und Rechteinhaber Marvel sowie Regisseur James Gunn bereits darüber nachdenken, wie es mit den liebenswerten Weltraum-Chaoten weitergeht.

In einem Interview mit dem Magazin Complex bestätigte Gunn nun, dass Guardians of the Galaxy 3 bereits beschlossene Sache sei. Das deckt sich mit einer Aussage von Marvel-Chef Kevin Feige von Ende 2016, der seinerzeit andeutete, dass Guardians of the Galaxy 3 hohe Priorität hätte.

Gunn erklärte jedoch, dass er sich nicht sicher sei, ob er auch für den dritten Teil der Reihe auf dem Regiestuhl Platz nehmen wolle. Mit dieser Frage wolle er sich die kommenden Wochen eingehender beschäftigen.

Allerdings arbeitet James Gunn im Moment auch eng mit den Brüdern Anthony und Joe Russo zusammen, die für Marvel am Comic-Film »Avengers: Infinity War« feilen. Dabei handelt es sich um die Fortsetzung von »The First Avenger: Civil War«. Jedoch treten darin auch Charaktere aus »Doctor Strange« sowie aus Guardians of the Galaxy auf. Somit ist Gunn im Moment zumindest noch stark mit den Figuren und deren Darstellern verbunden.

Wer sich die Wartezeit bis zum Kinostart von Guardians of the Galaxy 2 in rund vier Wochen am 27. April 2017 etwas verkürzen möchte, der kann sich darauf mit einer Menge Bildern aus dem Film und vom Set darauf einstimmen. Oder aber ihr schaut euch Screenshots und Sprecher-Cast der Videospielumsetzung von Guardians of the Galaxy an, an der Telltale Games gerade werkelt.

We want YOU on Facebook! Werdet Teil unserer Community und bleibt immer auf dem Laufenden.

Sebastian Weber
Sebastian Weber

Seit den ersten Pixelmännchen auf einem Commodore PET, liebt Sebastian Videospiele und hat heute vom PC, über Xbox One, PlayStation 4 bis hin zur Nintendo Switch alles zu Hause stehen, was virtuelle Welten auf den Bildschirm bringt. Dabei sind vor allem Rollenspiele und Action-Titel die erste Wahl.