GTA 5 DLC: Deshalb gibt’s keine Singleplayer-Erweiterung

Grand Theft Auto 5 ist immer noch ohne Story-Erweiterung für den Singleplayer. Weshalb das so ist, erklärte das verantwortliche Studio Rockstar Games kürzlich.

  • von Constanze Thiel am 24.10.2017, 15:37 Uhr

Beim Entwickler Rockstar Games ist aktuell Red Dead Redemption 2 ein großes Thema, doch das Studio zeichnet ebenso für Grand Theft Auto 5 verantwortlich. Dessen Multiplayermodus GTA Online wird zwar regelmäßig mit Updates bedacht, doch auf einen neuen Ableger der Reihe warten Fans seit 2013 vergebens. Ein vor einiger Zeit aufgetauchter Hinweis auf GTA 6 stellte sich als Fake heraus.

Während der Vorgänger GTA 4 noch mit zwei Story-DLCs (»The Lost and Damned« sowie »The Ballad of Gay Tony«) ergänzt wurde, schauen GTA-5-Fans bezüglich eines Singleplayer-DLCs in die Röhre. Warum eine solche Erweiterung für die Geschehnisse rund um Los Santos nicht auf den Markt gekommen ist, erklärte vor Kurzem ein Sprecher von Rockstar Games.

Deshalb gibt’s keinen Singleplayer-DLC für GTA 5

Gegenüber den Kollegen von GameInformer sprach Imran Sarwar – der in der Designabteilung von Rockstar Games den Hut auf hat – dieses Thema an. Seiner Aussage nach trügen drei Faktoren dazu bei, dass kein Story-DLC für Grand Theft Auto 5 erschienen ist:

»[…] es war nicht wirklich eine bewusste Entscheidung, es ist einfach passiert. Bei GTA 5 war der Singleplayer schon sehr ausgiebig und ausgereift. Das waren drei Spiele in einem. Die Versionen für die Next Gen [also für PlayStation 4 sowie Xbox One] haben uns ein Jahr Zeit abverlangt, um vernünftig entwickelt zu werden.«

Er fährt fort: »Dann gab GTA Online sehr viel Potenzial her, aber wir sind nicht einmal daran herangekommen, es auszuschöpfen – das hat wieder viele Arbeitsressourcen geschluckt. Und dann gibt es da noch andere Spiele, vor allem Red Dead Redemption 2

Singleplayer-DLCs sind trotzdem noch Thema

Weil Rockstar Games also GTA 5 nach dem offiziellen Release im Jahr 2013 noch auf PS4 sowie Xbox One herausbringen wollte, GTA Online für das Studio eine so große Rolle spielt und Arbeitsaufwand für neue Projekte betrieben werden muss, hat es mit einer solchen Erweiterung für GTA 5 nicht geklappt.

Sarwar ergänzt außerdem: »[…] wir hatten einfach nicht den Eindruck, als wären Singleplayer-DLCs möglich oder notwendig

Doch keine Panik, Story-Erweiterungen für den Einzelspielermodus bleiben Rockstar – nach Aussage von Design Director Imran Sarwar – trotz allem wichtig. »Wir würden in Zukunft wirklich gerne mehr Add-Ons für Singleplayer machen. Als Unternehmen lieben wir den Singleplayer mehr als alles andere und glauben voll und ganz an sein Potenzial. Beim Erzählen von Geschichten und dem Versinken in einer Welt können Multiplayer-Spiele mit Singleplayer-Erfahrungen einfach nicht mithalten«, erklärt er.

Im Gegensatz zum Release von GTA 6, das wohl noch in weiter Ferne liegt, erscheint im Frühjahr 2018 Red Dead Redemption 2. Wer sich über den Grund für die neuesten Release-Spekulationen zum Action-Adventure informieren oder mehr über eine Story-Theorie rund um John Marston und Arthur Morgan lesen will, klickt sich einfach entsprechend weiter.

We want YOU on Facebook! Werdet Teil unserer Community und bleibt immer auf dem Laufenden.

Constanze Thiel
Constanze Thiel

Winterkind. Superbeast. Lipstick stains & video games. Mother of Xenomorphs. Fährt am Wochenende gerne mit ihren Pokémon raus nach Silent Hill.