GT Sport: Keine Mikrotransaktionen im Rennspiel

In GT Sport müsst ihr euch wieder alles erarbeiten. Mikrotransaktionen sucht ihr im Rennspiel vergebens.

  • von Patricia Geiger am 10.08.2017, 13:21 Uhr

Gran Turismo Sport wird keine Mikrotransaktionen haben – das hat Chefentwickler Kazunori Yamauchi bestätigt.

Die Ankündigung der spielerfreundlichen Politik erfolgte bei einem PlayStation-Experience-Event in Malaysia gegenüber dem YouTube-Kanal Gema Show Indo (via GT Planet).

Das Ausbleiben zusätzlicher Ausgaben ist nicht nur erfreulich für den Geldbeutel der Spieler, sondern auch ein Abweichen vom eingeschlagenen Kurs des Vorgängers. In Gran Turismo 6 gab es nämlich durchaus Mikrotransaktionen: Spieler konnten darin Ingame-Credits für echtes Geld kaufen.

Dabei handelte es sich dann auch nicht um eine Premium-Währung, sondern um die ganz normale Ingame-Währung, die auch im Spiel verdient wurde. Durch den Kauf der Credit-Packs konnte in Gran Turismo 6 also lediglich der normale Spielfortschritt in puncto Fuhrparkerweiterung beschleunigt werden. 

GT Sport wird am 18. Oktober 2017 exklusiv für PlayStation 4 erscheinen und auf ausgewählten Strecken auch einen VR-Modus bieten.

We want YOU on Facebook! Werdet Teil unserer Community und bleibt immer auf dem Laufenden.

Patricia Geiger
Patricia Geiger

Mit der ersten PlayStation ist Patricia den Videospielen verfallen und seitdem nicht mehr davon losgekommen, wobei ihr Herz nach wie vor den Konsolen gehört. Eigentlich dreht sich alles um Rollenspiele, Ego-Shooter und Action-Adventures, ab und an wagt sie sich aber auch an Rundenstrategie oder Jump'n'Runs.