Gears of War 4: Großes Update mit neuen Sammelkarten und Features

Der Third-Person-Shooter Gears of War 4 bekommt mit der Series 2 Collection 280 neue Sammelkarten sowie neue Community-Features.

  • von Patricia Geiger am 11.01.2017, 17:49 Uhr
Series 2 Collection

Mit einem großen Update bekommt der im Oktober 2016 erschienene Third-Person-Shooter Gears of War 4 jede Menge neue Inhalte. 

Den größten Brocken stellen dabei die insgesamt 280 neuen Sammelkarten aus der Series 2 Collection dar. 13 neue Charaktere, inklusive erster Legacy-Charaktere aus Gears of War 4.  Aus Gears of War 3 feiern Armored Anya, Armored Sam sowie Zombie Minh ein Wiedersehen. Ein weiterer, noch geheimer, Legacy-Charakter wird später als Scrap-Only-Karte noch ins Spiel kommen.

260 neue Waffen-Skins sind auf 13 neue Sets verteilt. Unter anderem können Spieler dabei den animierten Lightning-Skin oder das Chillin-Weapon-Set ergattern. Alle Karten der Series 2 Collection sind in Standard-Gear-Packs erhältlich, können aber auch über Schrott gebaut werden.

Wer den Season Pass zu Gears of War 4 besitzt, hat bereits ab dem 13. Januar Zugriff auf den Airdrop aus der Series 2 Collection. Darin sind 20 Gear-Packs mit 60 zufälligen Karten enthalten. Wer den Season Pass erst nachträglich erwirbt, bekommt den Airdrop sofort gutgeschrieben. Jeden Freitag gibt es für Inhaber außerdem Bonus-Bounty-Gear-Packs.

Ab dem 17. Januar erhalten außerdem alle Spieler Zugriff auf die neuen Multiplayer-Karten Blood Drive und Clocktower. Bei Blood Drive handelt es sich um eine weitere Neuauflage der Map aus Gears of War 2, die bereits für Teil 3 der Shooter-Reihe überarbeitet worden war. Auch Clocktower ist die Neuinterpretation eines Fan-Lieblings aus vergangenen Gears-Tagen.

Ein weiterer Teil des großen Updates ist sowohl eine Verbesserung des Spectator-Modus als auch ein schon lange gewünschtes Community-Feature: Strafen für »Aussteiger«. Das Matchmaking-Timeout-System bestraft ab sofort Spieler, die ein Gefecht vor dem Ende verlassen.

Patricia Geiger
Patricia Geiger

Mit der ersten PlayStation ist Patricia den Videospielen verfallen und seitdem nicht mehr davon losgekommen, wobei ihr Herz nach wie vor den Konsolen gehört. Eigentlich dreht sich alles um Rollenspiele, Ego-Shooter und Action-Adventures, ab und an wagt sie sich aber auch an Rundenstrategie oder Jump'n'Runs.