Friday the 13th: The Game – Jason zur Strecke bringen leicht gemacht

Wie ihr in Friday the 13th: The Game Jason Voorhees zur Strecke bringt, erfahrt ihr hier.

  • von Constanze Thiel am 02.06.2017, 14:32 Uhr

Dass Jason Voorhees nicht einfach tot zu kriegen ist, ist Fans der Filmreihe bereits bestens bewusst. Die könnte schließlich nicht so viele Teile umfassen, wenn der Serienmörder mit der Hockeymaske mal eben unter die Erde zu bringen wäre. Ganz in diesem Geiste ist es auch in Friday the 13th: The Game kein leichtes Unterfangen, es dem Killer mit gleicher Münze heimzuzahlen.

Mit einigen Kniffen ist es aber dennoch möglich, Jason zur Strecke zu bringen. Die Strategie dürfte vor allem eingefleischte Fans erfreuen, denn sie nimmt deutliche Anleihen an der Filmreihe. Welche Schritte ihr in Friday the 13th: The Game befolgen müsst, um Jason Voorhees dauerhaft zu Boden gehen zu sehen, erfahrt ihr im Anschluss. Allerdings müsst ihr sie nicht zwangsweise in genau dieser Reihenfolge abarbeiten.

  • Schnappt euch mindestens zwei Teamkollegen, um Jason zu töten. YouTuber und Streamer Fairlight Excalibur schlägt im unten zu sehenden Video – das alle Schritte nochmals veranschaulicht – sogar vor, lieber drei oder vier Mitspieler zu versammeln.
  • Begebt euch auf die Suche nach Jasons selbstgebauter Hütte, die zufällig auf der Map auftaucht. Ihr könnt euch also nicht darauf verlassen, das selbst zusammengezimmerte Bauwerk immer an derselben Stelle vorzufinden.
  • Darin findet ihr den Pullover, der Jasons Mutter Pamela Voorhees gehörte und übrigens auch deren abgetrennten Kopf, was eine Referenz an die Filmreihe ist. Achtung! Für diesen Schritt ist es in Friday the 13th: The Game wichtig, einen der weiblichen Counselor zu spielen. Die weibliche Spielfigur kleidet sich mit dem Pullover ein. Nur so könnt ihr den Killer mit der Hockeymaske nämlich Glauben machen, ihr wärt seine Mutter.
  • Seid euch jedoch bewusst, dass der Spieler in der Rolle von Jason Voorhees eine Meldung erhält, sobald ihr die Hütte betretet. Da Teleport zu einer seiner Fähigkeiten gehört und er sich so im Nullkommanichts von einem Ende der Karte zum anderen befördern kann, solltet ihr schnellstmöglich die Beine in die Hand nehmen.
  • Zusätzlich benötigt ihr eine Machete. Mít dieser Waffe ist es nämlich möglich, Jason die Hockeymaske oder andere Gesichtsbedeckungen zu entfernen – ein weiterer wichtiger Schritt.
  • Tommy Jarvis ist ebenfalls ein Teil des Plans, an dessen Ende ihr Jason Voorhees in Friday the 13th: The Game zu Boden gehen seht. Ihr findet auf den verschiedenen Maps Funkstationen, mit denen ihr interagieren könnt. Auf diese Weise wird der aus den Filmen bekannte Charakter Tommy Jarvis auf den Plan gerufen. Ein bereits ausgeschiedener Spieler kehrt zufällig als diese Figur zurück, die bessere Werte als die Counselors hat und von vornherein mit einer Schrotflinte ausgestattet ist.
  • Stattet Tommy Jarvis – den einzigen Charakter, der Jason töten kann – mit der zuvor erwähnten Machete aus und findet euch in der Nähe von Jason mit euren Teamkollegen zusammen.
  • Zunächst muss sich der weibliche Counselor, der den Pullover von Jasons Mutter Pamela trägt, sich ihm annähern. Das Kleidungsstück nutzt ihr dabei wie ein ganz normales Item. Sie imitiert daraufhin Pamela und veranlasst Jason dazu, seine Waffe sinken zu lassen.
  • Nun muss derselbe Spieler oder ein anderer eurer Teamkameraden Jason mit einem Schlag betäuben. Dazu eignen sich Waffen wie Axt oder Baseballschläger am besten.
  • Geht Jason dadurch auf die Knie, ist Tommy Jarvis an der Reihe, der ihm mit der Machete den Todesstoß gibt.

Anschließend haben wir für euch noch ein Video eingebunden, das die zuvor erklärte Strategie zum Töten von Jason Voorhees in Friday the 13th: The Game im Rahmen eines laufenden Matches zeigt.

Für Genre-Fans haben wir übrigens noch einen Artikel auf Lager, der sich um eine Fallout-4-Mod dreht, die das Spiel zum Horrorfilm macht.

We want YOU on Facebook! Werdet Teil unserer Community und bleibt immer auf dem Laufenden.

Constanze Thiel
Constanze Thiel

Winterkind. Superbeast. Lipstick stains & video games. Mother of Xenomorphs. Fährt am Wochenende gerne mit ihren Pokémon raus nach Silent Hill.