Forza Horizon 3-Entwickler planen neues Open World-Spiel

Nach dem großen Erfolg von Forza Horizon 3 wollen die Entwickler Playground Games wohl nicht nur Teil 4 machen, sondern auch einen nagelneuen Open World-Titel.

  • von Stephan Freundorfer am 08.02.2017, 10:23 Uhr

Seit bald sieben Jahren arbeitet das englische Studio Playground Games für Microsoft an der Forza Horizon-Serie – dem actionreicheren Open World-Spin-Off der herausragenden Xbox-Rennsimulationsreihe Forza Motorsport. Mit Forza Horizon 3 haben sich die Entwickler im Herbst 2016 selbst übertroffen: Die grafisch prächtige, vielfältige und umfangreiche Australien-Raserei begeisterte Presse (Metacritic errechnet eine Durchschnittswertung von 91) und Gamer. » [Forza] Horizon 3 ist unser kommerziell bislang erfolgreichstes Spiel«, sagt Playground-Gründer Ralph Fulton in einem Interview mit den Kollegen von der Webseite gamesindustry.biz.

Damit sollte ein Forza Horizon 4 gesetzt sein, auch wenn Microsoft bislang noch keinen Nachfolger in Aussicht gestellt hat. Forza »bleibt der Eckpfeiler unseres Geschäfts, wir machen uns nicht aus dem Rennspielgenre davon«, sagt Fulton. Womit es keinen Zweifel daran geben dürfte, dass Playground bereits über der Fortsetzung brütet.

Interessant aber ist, dass die Entwickler, die im mittelenglischen Royal Leamington Spa beheimatet sind, gerade planen, ein zweites Studio in Fußnähe zum bestehenden zu eröffnen. Insgesamt soll die Mitarbeiterzahl von aktuell 115 auf 200 wachsen. Das neue Playground-Studio wird sich um »Project 2« kümmern. Ein Spiel, von dem man bislang nur weiß, dass es eine offene Welt haben, aber kein Rennspiel sein wird. Unklar ist zudem, ob Microsoft auch beim zweiten Projekt als Partner auftritt. Playground Games sind ein unabhängiges Studio und könnten ihr Spiel natürlich auch für PS4 oder Nintendo Switch entwickeln.

Stephan Freundorfer
Stephan Freundorfer