For Honor: Patch 1.04 verbessert die Performance

Ubisoft hat im Zuge von Wartungsarbeiten den Patch 1.04 für For Honor veröffentlicht, der Bugs behebt und die Performance verbessert.

  • von Patricia Geiger am 24.03.2017, 15:20 Uhr

Der Patch 1.04 für das Nahkampf-Actionspiel For Honor bringt zwar nur einige kleinere Änderungen mit sich, diese sollen aber vor allem die Performance und Match-Stabilität verbessern, wie Ubisoft auf der offiziellen Webseite zum Spiel bekannt gegeben hat.

Für PC und PlayStation 4 wurden die Änderungen bereits im Zuge der Wartungsarbeiten am 23. März aktiv. Xbox-Spieler hingegen müssen sich noch gedulden. Für sie kommt der Patch erst in der Woche ab dem 27. März. Dafür behebt der Patch auf Microsofts Konsole auch Probleme beim Verschicken von Einladungen an Spieler, denen man zum aktuellen Zeitpunkt nicht beitreten kann.

Die vollständigen Patch Notes haben wir unterhalb zur Verfügung gestellt. Erst vor wenigen Tagen wurde per Leak ein weiterer neuer Krieger für das Spiel bekannt, nachdem bereits vor einigen Wochen zwei neue Heldenklassen geleakt waren.

Patch Notes zum Update 1.04

Allgemein (alle Plattformen)

  • Verschiedene Bugs wurden behoben, um die Performance und die Match-Stabilität zu verbessern.
  • Der Grafikfehler bei der Waffe des Eroberers, der durch die Stabilitätsverbesserung beim letzten Live-Update eingeführt wurde, wurde behoben.

Xbox One-spezifisch

  • Es wurde eine Funktion hinzugefügt, um Einladungen zu aktivieren/deaktivieren.
  • Ein Spieler, dem man zurzeit nicht beitreten kann (weil er im Story-Modus, Training oder auf einem Ladebildschirm ist), kann keine Einladungen verschicken.
  • Die Optionen zur Spieleinladung sind nicht mehr ausgegraut, wenn es einen freien Platz gibt.

We want YOU on Facebook! Werdet Teil unserer Community und bleibt immer auf dem Laufenden.

Patricia Geiger
Patricia Geiger

Mit der ersten PlayStation ist Patricia den Videospielen verfallen und seitdem nicht mehr davon losgekommen, wobei ihr Herz nach wie vor den Konsolen gehört. Eigentlich dreht sich alles um Rollenspiele, Ego-Shooter und Action-Adventures, ab und an wagt sie sich aber auch an Rundenstrategie oder Jump'n'Runs.