For Honor: Open Beta kommt für PS4, Xbox One und PC

Kurz vor dem Release Mitte Februar bekommt das Actionspiel For Honor noch eine Open Beta.

  • von Patricia Geiger am 01.02.2017, 11:18 Uhr
Überblick über die Open Beta zu For Honor.

Nachdem die Closed Beta zum Nahkampf-Actionspiel For Honor am vergangenen Wochenende mit einem Sieg der Wikinger im Fraktionskrieg zu Ende gegangen ist, hat Entwickler und Publisher Ubisoft nun noch eine Open Beta angekündigt.

Die für alle Spieler offene Testphase läuft vom 09. bis 12. Februar auf allen Plattformen, also PlayStation 4, Xbox One und PC.

Alles zum Preload, Downloadgröße und Startzeiten der Open Beta erfahrt ihr hier.

Wie bereits in der Closed Beta werden wieder neun Krieger spielbar sein, drei von jeder Fraktion:

  • Wikinger: Plünderer, Berserker, Kriegsfürst
  • Ritter: Eroberer, Wächter, Friedenshüter
  • Samurai: Orochi, Kensei, Nobushi

Neu ins Beta-Aufgebot kommt jedoch der 4-gegen-4-Spielmodus »Vernichtung«. Ohne Respawn treten zwei Teams in insgesamt fünf Runden gegeneinander an. Das Team, das zuerst drei Runden für sich entscheidet, gewinnt die Partie. Die Spielmodi Herrschaft (4vs4), Handgemenge (2vs2) und Duell (1vs1) sind in der Open Beta ebenfalls wieder verfügbar.

Der Fraktionskrieg läuft ebenfalls weiter, wird jedoch nicht neu gestartet, sondern ist eine Fortsetzung der Closed Beta. Die Wikinger führen aktuell mit 24 eroberten Gebieten vor den Rittern (21 Gebiete) und Samurai (15 Gebiete), doch die zurückliegenden Fraktionen haben damit die Möglichkeit, das Blatt noch zu wenden.

Die Fraktion, die am Ende der Open Beta in Führung liegt, erhält beim Release des Spiels am 14. Februar einige Belohnungen. Wie genau diese aussehen werden, hält Ubisoft allerdings noch geheim.

Patricia Geiger
Patricia Geiger

Mit der ersten PlayStation ist Patricia den Videospielen verfallen und seitdem nicht mehr davon losgekommen, wobei ihr Herz nach wie vor den Konsolen gehört. Eigentlich dreht sich alles um Rollenspiele, Ego-Shooter und Action-Adventures, ab und an wagt sie sich aber auch an Rundenstrategie oder Jump'n'Runs.