FIFA 19 Gerüchte: Fortnite-Torjubel, Battle-Royale-Modus & mehr

Die Gerüchteküche brodelt: Einen neuen Spielmodus sowie neue Karriere-Features soll es bei FIFA 19 geben. Das Demo-Datum steht angeblich ebenfalls fest. Was ist dran an den Gerüchten und Leaks? Wir machen den Check.

  • von eSport Studio am 02.08.2018, 14:31 Uhr
FIFA 19: Fortnite- & Battle-Royale-Bezüge?

Am 28. September 2018 ist es soweit und die FIFA-Reihe geht in die nächste Runde. Einige Ankündigungen hat Publisher EA Sports bereits gemacht: So wird es die Champions- und Europa League in FIFA 19 geben und auch am Gameplay hat der Entwickler mächtig gewerkelt.

Trotzdem hält sich das US-amerikanische Unternehmen bezüglich vieler Informationen bedeckt. Ob es Neuerungen in der Karriere oder dem Pro Clubs-Modus geben wird, ist derzeit nicht klar.

Auch das Datum für die FIFA-19-Demo gab EA Sports noch nicht bekannt. Dementsprechend brodelt die Gerüchteküche: Von neuen Spielmodi bis hin zu neuen Karriere-Features ist alles dabei. Doch was ist wirklich an den Gerüchten dran?

1) FIFA 19 mit Battle-Royale-Modus

Das wohl heißeste Gerücht ist ein Spielmodus à la Battle Royale. Im Internet tauchte in den vergangenen Tagen eine abfotografierte Seite aus einem deutschen Print-Magazin auf, indem eben dieser angekündigt wird. Wenige Tage später griffen auch englischsprachige YouTuber das Thema auf und fanden weitere Hinweise:

Angeblich soll es bei FIFA 19 einen neuen Battle-Royale-Modus geben. Jedes Mal, wenn ihr ein Tor schießt, muss einer der gegnerischen Spieler vom Platz. Wie der Modus genau heißen soll, ist allerdings unklar. Einige sprechen vom Survive-Mode, andere von House Rules.

Dennoch scheint an dem Modus etwas dran zu sein, immerhin existieren dazu mehrere Quellen aus unterschiedlichen Ländern. Zudem ist im oben erwähnten, deutschen Magazin ein Redakteur auf einem Anspiel-Event zu sehen, das tatsächlich stattgefunden hat.

2) Anpassbare Manager

Angeblich bekommt auch die Karriere einige Neuerungen verpasst: So werdet ihr angeblich zu Beginn einen eigenen Manager erstellen und ihn optisch anpassen können. Zudem soll es Pressekonferenzen geben, bei denen ihr Entscheidungen treffen könnt – ähnlich, wie im Story-Modus The Journey.

Diese Informationen gab der User FUT Mentor auf Twitter bekannt, die entsprechenden Posts haben wir zuvor verlinkt. Angeblich sollen die neuen Features bereits von Entwicklern auf Anspiel-Events bestätigt worden sein. Allerdings gibt es dazu keine offiziellen Informationen, sodass ihr dieses Gerücht auf jeden Fall mit Vorsicht genießen solltet.

Für diese neuen Features bedarf es jedoch nur wenig Aufwand: Die Grundlagen können die Entwickler von FIFA 19 im Grunde aus dem Story-Modus wiederverwenden. Trotzdem scheint das Gerücht aufgrund der unsicheren Quelle vorerst unwahrscheinlich.

3) FIFA 19 mit Fortnite-Jubel?

Der »Take the L«-Jubel aus Fortnite ist mittlerweile Kult. Spätestens seit Antoine Griezmann ihn nach einem Tor gegen Kroatien in der WM nachgemacht hat. Da ist es wenig überraschend, dass auch EA Sports Interesse daran hat, den Jubel in FIFA 19 abzubilden.

»Natürlich hätten wir es idealerweise auch gerne im Spiel«, betonte Matt Prior von Publisher EA Sports gegenüber dem kanadischen Magazin Okaycool.ca. Allerdings bräuchte der Entwickler dafür die Lizenz vom Fortnite-Entwickler Epic Games.

Dass das Unternehmen für Kooperationen bereit ist, zeigte Epic Games schon in der Vergangenheit. Unrealistisch scheint dieses Cross-Over im kleinen Rahmen bei FIFA 19 daher nicht.

4) Demo-Teams geleaked?

Während die Demo für Pro Evolution Soccer 2019 bereits ein Datum hat, müssen sich FIFA-Spieler noch gedulden. Allerdings gibt es bereits erste Leaks zu den spielbaren Teams: Mohammed Albsimi, CEO der arabischen Gaming-Website True Gamer, veröffentlichte ein Selfie davon, wie er auf einem Event vor der FIFA 19-Demo sitzt.

Dort zu sehen sind diese spielbaren Teams: Bayern München, Juventus Turin, Paris Saint-Germain, Manchester United, Real Madrid, Atlético Madrid, Tottenham Hotspur und Borussia Dortmund. Ein neuntes Team ist ebenfalls dabei, das Logo ist aufgrund der Belichtung allerdings kaum zu erkennen.

Der Journalist postet häufiger Fotos von Anspiel-Events, zudem gilt er als eine der bekanntesten Gaming-Persönlichkeiten Saudi-Arabiens. Ihr könnt also mit hoher Wahrscheinlichkeit davon ausgesehen, dass es sich hier tatsächlich um die Demo-Teams für FIFA 19 handelt.

Ob sich diese Gerüchte bewahrheiten, zeigt sich in den kommenden Wochen. Es bleibt also spannend.

von Kristin Banse

We want YOU on Facebook! Werdet Teil unserer Community und bleibt immer auf dem Laufenden.

eSport Studio
eSport Studio

Das Ziel des mittlerweile 20-köpfigen Teams des eSport Studios ist es, den eSport zusammen mit seinen Partnern multimedial erlebbar zu machen! Die in Hamburg ansässige Redaktion berichtet in Zusammenarbeit mit starken Partnern über das alltägliche eSport-Geschehen.