FIFA 19: Gameplay-Neuerungen, Schuss-System und Champions League

Endlich sind sie da: Die ersten offiziellen Infos zu FIFA 19! Alles was ihr zum Gameplay, dem neuen Schuss-System und Co. wissen müsst, haben wir hier für euch zusammengefasst.

  • von eSport Studio am 11.06.2018, 17:46 Uhr
FIFA 19 - Alle Infos

Am Wochenende hat EA SPORTS erste Informationen zum anstehenden FIFA-Teil veröffentlicht. Wie bereits berichtet, steht der neueste Ableger ab 28. September 2018 in den Läden. Bestellt ihr die Champions-Edition vor, könnt ihr FIFA 19 sogar schon ab dem 25. September uneingeschränkt spielen.

Außerdem ist es nun offiziell, dass es die UEFA Champions und Europa League sowie den Super Cup erstmalig seit 2007 wieder in einem FIFA-Titel geben wird. Zuletzt lagen die Rechte bei Konami. Allerdings gab die UEFA vor wenigen Wochen bekannt, dass der japanische Entwickler die Zusammenarbeit beendete.  Mit FIFA 19 erwarten euch aber noch einige weitere Neuerungen, die wir für euch zusammengetragen haben.

Gameplay-Neuerungen – Abschluss, Dynamische Taktiken und Co.

In den vergangenen Jahren führte EA SPORTS das Abschirmen des Balls ein und überarbeitete das Dribbling. Dieses Mal scheinen die Änderungen allerdings noch größer: Mit FIFA 19 führt der Entwickler das sogenannte »Active Touch System« ein, das die Ballannahme sowie die Ballführung grundlegend verändern soll. Dieses System ermöglicht engere Ballführungen und verdeckte Annahmen. Selbst spezielle Tricks wie Neymars Trap sollen damit möglich sein.

Ein weiteres neues Feature sind die »Dynamischen Taktiken«. Mit ihnen könnt ihr eure Strategie nicht nur vor, sondern auch während der laufenden Partie umfangreich anpassen. Wie das genau aussehen soll, gab EA noch nicht bekannt.

Die neuen »50/50 Battles« entscheiden darüber, wer freiliegende Bälle erobert. Dabei kommt es neben den Spielerwerten auch auf eure eigene Reaktionsgeschwindigkeit an.

Ebenfalls neu ist das sogenannte »Abschlusstiming«. Drückt ihr die Schuss-Taste doppelt, wird dieses Feature ausgelöst und ihr könnt den Ball präziser ins Tor lenken.

Modi: The Journey: Season 3 und mehr

Skill-Spiele, die Karriere und der Pro Club-Modus sind bereits alte Bekannte der FIFA-Reihe und fehlen im neuen Ableger natürlich nicht. Für den klassischen Anstoß-Modus verspricht EA SPORTS allerdings ein »neues Spielerlebnis«. Was das genau bedeutet, gab der Entwickler nicht bekannt. Weitere Details will man im Sommer veröffentlichen.

Ebenfalls zurück ist der Story-Modus The Journey für eine dritte und eventuell letzte Saison. Ihr begleitet den Hauptcharakter Alex Hunter in seiner ersten Champions League-Saison. Dies betitelt EA SPORTS als »dramatisches Finale«, was auf das Ende des Storymodus hinweisen könnte.

FIFA Ultimate Team mit Champions League

Dass es auch den FIFA Ultimate Team-Modus wieder geben wird, stand außer Frage. Immerhin macht EA SPORTS mehr Umsatz mit Ultimate Team als mit dem Spiel selbst. Ob es Neuerungen geben wird, war allerdings unklar – bis jetzt. Der Entwickler gab auf der EA Play bekannt, dass auch in FUT die Champions sowie die Europa League Einzug erhalten werden.

Fans spekulieren seit Wochen, dass die FIFA eSport-Wettbewerbe bald Teil der Champions League (CL) sein könnten. Dies war bereits bei Konami der Fall. Die PES-Weltmeisterschaft, die PES League World Tour, galt als offizieller eSport-Wettbewerb der Champions League und fand parallel zum großen Endspiel der CL statt. Nun könnte FIFA diesen Platz einnehmen.

Ronaldo wird Cover-Star

Schon vor der E3 hat EA SPORTS es bestätigt: Cristiano Ronaldo wird auf dem Cover von FIFA 19 zu sehen sein. Dazu veröffentlichte der Entwickler bereits ein Bild, ob dies allerdings das finale Cover sein wird, ist unbekannt.

Alles zur Xbox 360 und PlayStation 3

Xbox 360- und PlayStation 3-Spieler müssen sich mit einer abgespeckten Version der Fußballsimulation zufriedengeben. »Die Gameplay-Features und Modi entsprechen FIFA 17 und FIFA 18 auf der PlayStation 3 und Xbox 360«, schreibt EA SPORTS in einer offiziellen Pressemitteilung. Explizit heißt es sogar, dass es keine neuen Entwicklungen oder entscheidende Verbesserungen geben wird. Spieler müssen sich also keine Hoffnungen auf neue Inhalte machen. Zusätzlich wird der Ultimate Team-Modus keine Icons beinhalten.

von Kristin Banse

We want YOU on Facebook! Werdet Teil unserer Community und bleibt immer auf dem Laufenden.

eSport Studio
eSport Studio

Das Ziel des mittlerweile 20-köpfigen Teams des eSport Studios ist es, den eSport zusammen mit seinen Partnern multimedial erlebbar zu machen! Die in Hamburg ansässige Redaktion berichtet in Zusammenarbeit mit starken Partnern über das alltägliche eSport-Geschehen.