FIFA 17: Einsteiger-Tipps fürs Ultimate Team

Ein guter Start im FIFA 17 Ultimate Team-Modus ist wichtig. Wer nicht unnötig Geld verprassen will, kauft weise ein. Hier einige Tipps für einen guten Start.

  • von eSport Studio am 11.10.2016, 19:56 Uhr

Wenn ihr in eine neue FIFA Ultimate Team– Season in FIFA 17 startet, müsst ihr ganz von vorne anfangen. Euer Team aus dem Vorjahr ist nicht mehr da. Wer aber schon FUT gespielt hat, erhält zumindest einige Kartenpacks. Diese bilden einen guten Anfang und eine Grundlage für eure Strategie. Wie die grundsätzlich aussehen sollte, erfahrt ihr in unseren Einsteigertipps:

Tipp #1:

Verkauft nicht gleich alle Spieler am Anfang! Der Markt ist aktuell noch sehr unbeständig und die Preise werden sich erst mit der Zeit regulieren. Nutzt die Spieler, die ihr bereits in eurem Verein habt und versucht mit diesen die ersten Turniere zu bestreiten.

Tipp #2:

Absolviert die Manager-Aufgaben: Insgesamt gibt es 14 Aufgaben zu bewältigen. Wirklich schwer ist keine davon und ihr erhaltet Münzen und Packs. Das ist ein nettes Zubrot, besonders um die ersten Coins auf das Konto zu bekommen. Um Coins dreht sich nämlich alles, nur mit ihnen könnt ihr gute Spieler holen.

Tipp #3:

Überlegt, wie euer Team aussehen soll. Macht euch einen Plan, welche Spieler ihr in eurem Team haben wollt und wie sie miteinander harmonieren. In FUT kommt alles auf die Chemie eures Teams an. Je höher dieser Wert ist, umso besser spielt die Mannschaft zusammen. Um das zu erreichen, müssen eure Spieler entweder dieselbe Nationalität haben oder in einer Liga spielen. Trifft beides zu, ist das noch besser. Legt euch eine Aufstellung zurecht, damit ihr wisst wie hoch die Investitionen sind und welche Spieler am besten passen. Dabei ist die Ausrichtung auf eine Liga oder eine Nationalität nie verkehrt. Baut euch am besten im Dream Squad schon mal die Wunschmannschaft zusammen, denn so könnt ihr auch sehen, wie gut die Spieler harmonieren.

Tipp #4:

Münzen-Boost: Die Boosts könnt ihr im Menü kaufen. Drückt den rechten Stick und es öffnet sich der EA-Katalog. Hier findet ihr viele unterschiedliche Dinge. Beispielsweise Jubel, Trikots und auch die Münzen-Boosts. Diese werden mit den Coins gekauft, die ihr für absolvierte Spiele und dergleichen bekommt. Mit den Boosts bekommt ihr für jedes Spiel in FUT noch einmal Extra-Münzen. Die Menge ist abhängig vom gekauften Boost und variiert zwischen 200 und 1.000 Münzen. Eine tolle Sache, die eure Kasse schneller auffüllt.

Tipp #5:

Squad Challenges: Die Squad Challenges lohnen sich anfangs noch nicht wirklich, denn um die Aufgaben zu erfüllen, müsst ihr immer Spieler abgeben. Wenn man genügend Spieler zusammen hat, kann man das mal machen, aber die Belohnungen sind nicht so überragend. Wirklich gut wird es erst mit größeren Challenges, die aber auch gleichzeitig teurere Spieler von euch fordern. Für den Anfang also weniger geeignet. Wer aber einige Bronzespieler über hat, kann zumindest die ersten Aufgaben bewältigen.

Tipp #6:

Turniere & Season: Wenn ihr die Wahl habt, spielt auf jeden Fall mehr die Turniere. Das bringt euch wesentlich mehr Münzen auf das Konto, sodass ihr euch erstmal eine gute Grundlage sichern könnt, um das erste Team zu bauen.

Tipp #7:

Baut erstmal ein günstiges Team. Es müssen nicht schon gleich zum Start die teuren Stars sein. Zwar könnt ihr auch Echtgeld in FUT investieren, aber wer lieber mit erspielten Münzen die Mannschaft aufbauen will, muss etwas Geduld haben. Doch bereits mit einem Startkapital zwischen 5.000 und 10.000 Münzen könnt ihr euch schon ein sehr gutes Team zusammenstellen. Hier gilt es auf dem Transfermarkt genau zu scouten. Checkt die Preise! Hin und wieder werden teurere Spieler von Fans für kleines Geld abgegeben. Leihspieler sind auch ein probates Mittel, falls ihr für manche Positionen keine Lösung findet. Und man glaubt gar nicht, wie günstig schon gute Goldspieler aus Argentinien oder Spanien sind. Für die ersten Herausforderungen in FIFA 17 reichen dieses Spieler allemal aus.

Tipp #8:

FUT-Draft & Karten-Packs: FUT-Draft (online oder offline) nutzt euch erst später etwas. Die Teilnahme an diesen Drafts kostet 15.000 Münzen, die erstmal verdient werden müssen. Insgesamt gibt es fünf Runden, die ihr überstehen müsst. Mit jeder gewonnen Runde werden die Preise besser und es können schon mal Packs mit dem fünffachen Draft-Einsatz rausspringen. Ob die Spieler es am Ende aber wert sind, ist immer so eine Frage. Mit Glück zieht man vielleicht mal einen richtig guten Spieler, aber das reicht für den Anfang nicht. Auch die Karten-Packs sind am Anfang nur bedingt zu empfehlen. Die Münzen lassen sich zum Start auf dem Transfermarkt gezielter und wesentlich besser ausgeben. Seid ihr aber dann mal in der Position, dass ihr nicht mehr jede Münze zweimal umdrehen müsst, sind FUT-Draft und die Investition in Karten-Packs durchaus sinnvoll, um den Geldfluss aufrechtzuerhalten und möglicherweise neue Spieler für das Team zu rekrutieren.

 

von Nicole Lange

eSport Studio
eSport Studio

Das Ziel des mittlerweile 20-köpfigen Teams des eSport Studios ist es, den eSport zusammen mit seinen Partnern multimedial erlebbar zu machen! Die in Hamburg ansässige Redaktion berichtet in Zusammenarbeit mit starken Partnern über das alltägliche eSport-Geschehen.