eSport, der sich lohnt: Mit FIFA 17 Geld verdienen

Wenn ihr in FIFA 17 geschickt seid, solltet ihr euch die folgenden Zeilen gut durchlesen. Vielleicht könnt ja auch ihr mit der Fußballsimulation von EA SPORTS Geld verdienen.

  • von eSport Studio am 11.10.2016, 20:14 Uhr

Zugegeben, nicht jeder hat das Talent zum eSportler, denn wer am Pad gut sein will, der muss viel üben. eSport-Stars wie Sean Allen, Erhan Kayman oder Bruce Grannec haben über Jahre ihren Stil perfektioniert und verbringen sehr viel Zeit mit den aktuellen FIFA-Teilen. Man muss aber kein FIFA-Weltmeister sein, um mit dem Spiel Geld zu verdienen. Es gibt bereits für Gelegenheitsspieler Turniere, in denen ihr euer Können unter Beweis stellen könnt. Dabei kann man sogar manchmal schon ein kleines Preisgeld gewinnen – und das, obwohl die vorgestellten Turniere kostenlos sind.

Go4FIFA – Das Einsteigerturnier

Wer sich und sein Spielverständnis austesten will, sollte mal bei kleineren Turnieren reinschauen. Da wäre z.B. der ESL Go4FIFA-Cup zu erwähnen. Die Turniere werden auf der PlayStation 4, Xbox One und dem PC ausgetragen. Die Cups finden wöchentlich statt und der Sieger bekommt 100 Euro. Wer immer gut spielt, kann sich für das Monatsfinale qualifizieren. Dort erhält der Gewinner 150 Euro und der Zweitplatzierte immerhin noch 50 Euro. Die Go4FIFA-Cups sind kein schlechter Einstieg, da sich hier eSportler und Gelegenheitsspieler treffen.

Der kicker-Cup

eSportler könnt ihr auch bei den offiziellen kicker eSport-Cups finden. Das Turnier wird von dem renommierten Fußballmagazin kicker ausgetragen und hält für sein breit gefächertes Teilnehmerfeld einige Preise parat. Der Cup läuft über acht Qualifikationsturniere, wobei am Ende ein Preisgeld von insgesamt 500 Euro zur Verfügung gestellt wird. Hinzu gibt es für jeden Turniersieger ein Bundesligatrikot nach Wahl.

Virtuelle Bundesliga – für Fortgeschrittene

In der deutschen FIFA-Szene hat die Virtuelle Bundesliga einen großen Stellenwert. Teilnehmen kann jeder, der eine PS4 oder Xbox One hat. Den Modus findet ihr direkt als Spielkachel in FIFA 17. Der Vorteil der VBL ist, dass jede Mannschaft gleich stark ist. Gespielt wird nur mit Bundesligateams und alle haben eine Gesamtstärke von 85 . Über mehrere Qualifiktionsebenen (online und offline) könnt ihr euch für die Finals qualifizieren. Neben der sehenswerten VBL-Schale bekommt der Sieger auch ein Preisgeld von 25.000 Euro. Das hohe Preisgeld lässt das Teilnehmerfeld natürlich auch stärker werden und so ist die Teilnahme nicht ganz so einfach. Aber die Virtuelle Bundesliga gibt jedem Spieler die Möglichkeit teilzunehmen.

FIWC – Die Königsdisziplin

Der FIFA Interactive World Cup ist für Spieler, die Konkurrenz nicht scheuen. Hier treten die besten der Welt an, aber auch dieses Turnier ist kostenlos. Über das FIFA 17-Menü könnt ihr euch über die Kachel “FUT Champions” qualifizieren. Neben den Online-Qualifikationen lassen sich auch über Offline-Events einige Finaltickets gewinnen. Insgesamt 1,3 Millionen US-Dollar schüttet die FIFA an Preisgeld aus, von dem der Sieger satte 200.000 Dollar erhält.

Neben den offiziellen Events gibt es natürlich auch noch kleinere Veranstalter und kostenpflichtige Events wie den Gfinity-Cup auf europäischer Ebene. Wenn ihr aber die ersten Schritte im FIFA-eSport machen wollt, seid ihr mit den genannten Events auf jeden Fall auf einem guten Weg.

 

von Nicole Lange

eSport Studio
eSport Studio

Das Ziel des mittlerweile 20-köpfigen Teams des eSport Studios ist es, den eSport zusammen mit seinen Partnern multimedial erlebbar zu machen! Die in Hamburg ansässige Redaktion berichtet in Zusammenarbeit mit starken Partnern über das alltägliche eSport-Geschehen.

Passende Produkte
FIFA 17

Produkte im nächsten MediaMarkt entdecken