Doom-Soldaten tanzen im Mehrspieler-Modus den Carlton

Im Multiplayer des neuen Doom können Spieler verschiedene Taunt-Animationen ausführen, unter anderem den Carlton-Dance.

  • von Patricia Geiger am 04.04.2016, 17:46 Uhr
Doom

Erst hatte ihn Destiny, jetzt zieht das neue Doom nach: Es geht um den Carlton-Dance. Der stammt ursprünglich aus der 1990er Jahre Serie »Der Prinz von Bel-Air« und ist nach dem Charakter Carlton benannt, damals dargestellt vom Schauspieler Alfonso Ribeiro. Im Netz haben die Tanzbewegungen mit den fuchtelndem Armen schon seit Jahren Kultstatus, nun haben auch die Spieleentwickler den eigenwilligen Tanz für sich entdeckt.

In einem Video zeigt die englischsprachige Webseite Eurogamer einige Animationen bei der Charakterauswahl, darunter auch der Carlton-Dance. In Doom gehört der Tanz zu den Taunts und ist eine von bisher vier Auswahlmöglichkeiten.

Im Gegensatz zu Destiny, wo der Tanz schon im vergangenen Jahr aufgetaucht ist, mussten Spieler der Doom-Closed-Beta die Animation nicht mit Ingame-Währung kaufen. Aktuell gibt es auch noch keine Hinweise auf Mikrotransaktionen im Ego-Shooter.

Doom erscheint am 13. Mai 2016 für PlayStation 4, Xbox One und PC.

Hier ist der Carlton-Dance zu sehen:

Patricia Geiger
Patricia Geiger

Mit der ersten PlayStation ist Patricia den Videospielen verfallen und seitdem nicht mehr davon losgekommen, wobei ihr Herz nach wie vor den Konsolen gehört. Eigentlich dreht sich alles um Rollenspiele, Ego-Shooter und Action-Adventures, ab und an wagt sie sich aber auch an Rundenstrategie oder Jump'n'Runs.