Dishonored 2: Zweimal spielen nötig, um alles zu verstehen

Dishonored 2 wird komplexer als der Vorgänger – so komplex, dass Spieler laut Chefentwickler Harvey Smith zwei Durchgänge benötigen, um alles zu verstehen.

  • von Patricia Geiger am 28.09.2016, 13:48 Uhr

Mit Emily Kaldwin und Corvo Attano stehen im Actionspiel Dishonored 2 nicht nur zwei Spielcharaktere zur Auswahl, sondern zumindest ein Stück weit auch zwei Handlungsstränge, wie schon seit einer Weile bekannt ist. Die Auswirkungen der Entscheidung für den einen oder anderen Charakter scheinen nun aber doch weitrechender zu sein als bisher angenommen.

Gegenüber der australischen Webseite Finder hat Creative Director Harvey Smith erklärt, dass man Dishonored 2 nach einem Spieldurchgang nicht komplett verstehen werde, für das große Gesamtbild sei ein zweiter Durchlauf notwendig:

»Jedes Mal, wenn man Dishonored 2 spielt, unterscheidet es sich vom vorherigen Durchlauf. Man findet andere Wege, kauft andere Kräfte, spielt mit niedrigem oder hohem Chaosfaktor und entscheidet sich für Corvo oder Emily. Außerdem kann man auch nein sagen, wenn der Outsider einem sein Mal anbietet.
Bisher haben einige Leute das Spiel einmal abgeschlossen, andere mehrere Male. Aber Dishonored 2 bietet noch mehr Gründe, das Spiel zu wiederholen. Und ich glaube, dass Spieler Dishonored 2 nicht verstehen werden, bis sie es nicht zweimal gespielt haben. Es gibt so viele Umgebungsunterhaltungen, die man verpassen kann, Lore in schriftlicher Form und selbst das Verständnis dafür, wie die Umgebung das Storytelling beeinflusst. Abgesehen davon gibt es all diese Kräfte und man bekommt nicht genug Runen, um alle von ihnen zu erwerben; man kann nicht mal die Hälfte der Kräfte in einem Spieldurchlauf erwerben.«

Weiter erklärt Smith, dass man nach einem Spieldurchlauf nur rund ein Viertel des gesamten Spiels gesehen habe. Er stellt auch nochmals klar, dass die Entscheidung für Corvo oder Emily zu Spielbeginn endgültig ist:

»Zu Beginn des Spiels übernimmt man für einen Moment die Rolle von Emily, man sieht sie also auf jeden Fall, egal, wie man sich entscheidet. Dann gibt es einen Gabelmoment und man entscheidet sich entweder für Corvo oder Emily und muss mit dieser Entscheidung bis zum Ende des Spiels leben. […] Der andere Charakter begleitet einen dann nicht oder ähnliches; man lässt ihn zurück. Man legt sich als auf den einen oder den anderen fest.«

Dishonored 2 erscheint am 11. November 2016 für PlayStation 4, Xbox One und PC.

Patricia Geiger
Patricia Geiger

Mit der ersten PlayStation ist Patricia den Videospielen verfallen und seitdem nicht mehr davon losgekommen, wobei ihr Herz nach wie vor den Konsolen gehört. Eigentlich dreht sich alles um Rollenspiele, Ego-Shooter und Action-Adventures, ab und an wagt sie sich aber auch an Rundenstrategie oder Jump'n'Runs.