DiRT Rally 2.0: VR-Support für PC-VR-Brillen veröffentlicht

Die Rennsportsimulation DiRT Rally 2.0 von Entwicklerstudio Codemasters erhielt ein überraschendes Update mit integriertem VR-Support für PC-VR-Brillen. Worauf dürft ihr euch im neuen immersiven VR-Modus freuen?

  • von Thomas Grohganz am 09.08.2019, 13:07 Uhr
Dirt-Rally-Header

Entwickler Codemasters veröffentlichte DiRT Rally 2.0 im Februar dieses Jahres für diverse Plattformen. Zum Unmut der VR-Community enthielt die Rennsportsimulation jedoch im Gegensatz zum Vorgänger DiRT Rally keinen VR-Support. Nach reichlich Protest durch die Spielerschaft lenkten der Entwickler letztlich ein und versprach einen VR-Modus in Zusammenarbeit mit Oculus nachzureichen. Nun ist es soweit: Das Update 1.7 integriert neben weiteren Inhalten offiziell einen OpenVR-Support für das Rennspiel.

Dirt Rally 2.0 – Update bringt OpenVR-Support dank Community

Innerhalb des rasanten Rennspiels könnt ihr mit über 50 ikonischen Rallyeautos weltweit über sechs verschiedene Strecken fahren. In verschiedenen Herausforderungen dürft ihr unter authentischen Fahrbedingungen euer Können am Lenkrad unter Beweis stellen. Und dies dank dem neusten Update auch in der virtuellen Realität.

Nach dem Start der zweiten Saison im Juni mit neuen Inhalten integrierten die Entwickler*innen im Update 1.7 nun offiziell OpenVR-Support in die PC-Version des Spiels auf Steam. Dadurch dürft ihr in Egoperspektive in eurem Rennwagen Platz nehmen, um immersiv über den Asphalt zu fahren. Zur Steigerung des Spielerlebnisses könnt ihr ein Rennlenkrad, wie das Logitech G29 als Controller verwenden.

Der VR-Modus wurde dank des zahlreichen Feedbacks der Community nachgereicht, wie Ross Gowing, Game Director von Codemasters, in einem Statement erläutert:

„Seit Release hat sich unsere Community sehr lautstark für eine VR-Version von DiRT Rally 2.0 eingesetzt. Deshalb freuen wir uns, diese nun in die PC-Version zu integrieren. Wir mussten einsehen, dass für viele unserer Spieler*innen VR die einzige Möglichkeit ist, ein Rally-Spiel richtig zu erleben. Jetzt erhalten sie die Möglichkeit das Spiel wie noch nie zu vor zu genießen.“

Weitere Spielinhalte, Release im Oculus Store und fehlende PSVR-Unterstützung

Neben dem VR-Modus bringt das neue Update einige weitere Spielinhalte mit sich. Dazu zählt die neue Location DirtFish für Testfahrten sowie fünf neue Lackierungen. Diverse Fehlerbehebungen sollen zudem für eine optimierte Spielerfahrung sorgen. Die gesamten Patch Notes findet ihr hier.

Für immersiven VR-Rennspielspaß
OCULUS Rift S
OCULUS Rift S
€ 449

Zeitgleich mit der Einführung des VR-Supports ist DiRT Rally 2.0 nun auch offiziell im Oculus Store erhältlich. Die Oculus-Version beinhaltet zudem einige Extras, wie fünf exklusive Lackierungen. Allerdings sollen laut Angaben der Entwickler*innen noch bestehender Content zu einem späteren Zeitpunkt nachgereicht werden.

Dazu heißt es in der offiziellen Pressemeldung: „Alle Inhalte von DiRT Rally 2.0, welcher nach der Veröffentlichung erscheint, wird zu einem späteren Zeitpunkt für Oculus verfügbar gemacht.“

Einen Wermutstropfen gibt es für VR-Konsolenspieler*innen, denn das Rennspiel soll keinen VR-Support für PlayStation VR erhalten.

DiRT Rally 2.0 ist für 49,99 Euro offiziell für HTC Vive / HTC Vive Pro und Valve Index auf Steam sowie für Oculus Rift / Oculus Rift S für 54,99 Euro im Oculus Store erhältlich. Dank OpenVR-Support sollte die Steam-Fassung auch inoffiziell weitere VR-Brillen, wie Windows Mixed Reality oder Oculus Rift / Oculus Rift S unterstützen.

Die Konsolenfassung für PS4 ist ohne VR-Support für 46,99 Euro im Handel oder für 69,99 Euro digital im PlayStation Store verfügbar.

Besucht uns auf Facebook und Instagram und diskutiert mit uns über eure Lieblingsspiele.

Thomas Grohganz
Thomas Grohganz
Passende Produkte
VR-Brillen PC

Produkte im nächsten MediaMarkt entdecken