Die Spartans ziehen sich aus Russland zurück: Ende für Halo Online

Halo Online geht offline: Der Free-to-Play-Shooter sollte russische Spieler in Bungies legendäres SciFi-Universum entführen. Nun hat man den Stecker gezogen.

  • von Stephan Freundorfer am 26.08.2016, 8:42 Uhr

Anfang 2015 hatten die Halo-Macher 343 Industries Halo Online angekündigt – einen Free-to-Play-Ego-Shooter, der erst mal nur in Russland erscheinen sollte und dort auch in einem geschlossenen Beta-Test ausgiebig gespielt wurde.

Laut eines Berichts der Spieleindustrie-Seite Gamasutra bzw. eines Postings beim russischen sozialen Netzwerk VK hat man nun aber den Stecker bei Halo Online gezogen – das Spiel wird wohl nicht mehr weiterentwickelt und daher auch nicht mehr auf der russischen Spieleseite 4game angeboten.

Der Grund liegt laut dem russischen Halo Online Team am Totstellen der amerikanischen Microsoft-Kollegen: Sechs Monate lang seien diese nicht zu einer Entscheidung über die Zukunft des Projekts gelangt, weshalb man das Spiel und die Community-Seiten nun erst einmal vom Netz nehme. Halo Online war von den russischen Innova Systems veröffentlicht und vom US-Studio Saber Interactive (TimeShift) entwickelt worden.

Halo Online war übrigens nicht der erste Versuch, eine populäre Ego-Shooter als Free-to-Play-Spiel in neue Märkte zu bringen. Call of Duty Online wird beispielsweise seit mehreren Jahren in China gespielt.

Stephan Freundorfer
Stephan Freundorfer