Die Credits von Mighty No. 9 laufen fast vier Stunden

Versprechen eingelöst: Alle Kickstarter-Backer, die mehr als fünf Euro in Mighty No. 9 investiert haben, tauchen in den Credits auf. Deshalb sind die nun allerdings knapp vier Stunden lang.

  • von Patricia Geiger am 24.06.2016, 13:45 Uhr

Der geistige Mega-Man-Nachfolger Mighty No. 9 hatte auf Kickstarter über 70. 000 Unterstützer. Bei Spielen, die über Crowdfunding finanziert wurden, ist es üblich, die Backer in irgendeiner Form in den Credits des fertigen Spiels zu erwähnen, oft auch alle namentlich.

Das sorgte bei der Menge an Backern von Mighty No. 9 nun allerdings für einen etwas skurrilen Abspann: Die Credits des Spiels sind fast vier Stunden lang geworden. Schuld daran ist der Umstand, dass alle Unterstützer namentlich genannt werden, die mehr als fünf Dollar in Mighty No. 9 investiert haben; das wurde bei der Kickstarter-Kampagne versprochen. Insgesamt kamen dabei rund 4 Millionen Dollar zusammen.

Mighty No. 9 hatte im Vorfeld vor allem durch mehrfache Release-Verschiebungen für Aufsehen gesorgt. Nachdem Kritiken zum Spiel nicht gerade positiv ausgefallen sind (die Fans geben dem Spiel auf Metacritic magere 31 von 100 Punkten), hat sich Mega-Man-Erfinder Keiji Inafune in einem Livestream den Fragen gestellt und dabei die Schuld am Zustand des Spiels auf sich genommen.

Patricia Geiger
Patricia Geiger

Mit der ersten PlayStation ist Patricia den Videospielen verfallen und seitdem nicht mehr davon losgekommen, wobei ihr Herz nach wie vor den Konsolen gehört. Eigentlich dreht sich alles um Rollenspiele, Ego-Shooter und Action-Adventures, ab und an wagt sie sich aber auch an Rundenstrategie oder Jump'n'Runs.