Die besten Simulations-Games im Vergleich: Von Truck bis Traktor

Wir sich schon immer gern einmal in die Kanzel eines Verkehrsflugzeugs, auf den Sitz eines Mähdreschers oder in den Führerstand einer Lokomotive setzen wollte, bekommt dazu heutzutage dank zahlreicher feiner Simulation für PC (und manchmal auch Konsole) reichlich Gelegenheit. Hier sind die besten Games für Simulationsfans.

  • von Martin Deppe am 26.03.2016, 13:38 Uhr

Train Simulator 2016

Entwickler: Dovetail Games
Erscheinungsjahr: 2015
Plattform: PC

Worum geht es?

Um den Traum jedes Jungen, der nicht Astronaut werden will: Lokführer werden! Denn hier klemmt ihr euch in den Führerstand bulliger und sauschneller Lokomotiven. Passagiere und Fracht wollen pünktlich ans Ziel – da kann das Wetter noch so übel sein.

Was macht der Train Simulator 2016 besonders gut?

Die drei Strecken in den USA, Großbritannien und Deutschland (Köln-Koblenz) sind detailliert nachgebaut, ebenso die über ein Dutzend Lokomotiven. Der Simulator lässt sich mit zahllosen Bahnhöfen, Lokomotiven und Rollmaterial erweitern. 

Für wen ist das Spiel geeignet?

Für Einsteiger bis Profis. Zum Üben gibt’s Tutorials und eine Akademie, die einzelne Aspekte des Zugfahrens genau erklärt. Die zahlreichen Missionen sind unterschiedlich anspruchsvoll und lang – von ein paar Minuten bis mehre Stunden! 

 

LandwirtschaftsSimulator 2015

Entwickler: Giant Software  
Erscheinungsjahr: 2015
Plattform: PC, PlayStation 4, PlayStation 3, Xbox One, Xbox 360

Worum geht es?

Hier pflügt, gubbert, sät, erntet ihr mit über 100 realistisch nachgebauten Landmaschinen, vom einfachen Gülle-Anhänger bis zum Kartoffelvollernter – sozusagen eine Erntefabrik auf Rädern. Dabei simuliert das Spiel die Arbeit auf einem Hof, inklusive Wirtschaftskreislauf: Von der verkauften Ernte kauft ihr zum Beispiel neue Maschinen und Felder.

Was macht der Landwirtschafts-Simulator 2015 besonders gut?

Die zahlreichen Maschinen sind hier die eigentlichen Stars. Neu ist unter anderem die Holzwirtschaft, ihr könnt zum Beispiel mit dem “Scorpion King” ganze Bäume fällen und gleich in Scheiben schneiden.

Für wen ist der Landwirtschafts-Simulator 2015 geeignet?

Für echte Landwirte, die gerne mal neue Maschinen probefahren wollen, bis hin zu Stadtmenschen. Das Spiel ist einsteigerfreundlich, Profis nutzen die zahlreichen Mods oder organisieren sich im Multiplayer.

 

European Truck Simulator 2 Titanium Edition

Entwickler: SCS Software
Erscheinungsjahr: 2015
Plattform: PC

Worum geht es?

Hier fahrt ihr in über 50 Original-Trucks quer durch Europa, um Frachtaufträge zu erledigen oder eine eigene Spedition zu gründen. Die Titanium-Edition enthält neben dem Hauptspiel von 2012 auch das Scandinavia-Addon, das landschaftlich besonders hervorsticht: Fjorde mit gewaltigen Brücken, schöne Seen mit roten Holzhäuser, auslandende Seehäfen inklusive Fähren.  

Was macht der Truck Simulator 2 besonders gut?

Er bringt die Vielseitigkeit des Trucker-Berufs gut rüber: Lange Überlandfahrten wechseln sich ab mit stressigen Großstädten, punktgenaues Rangieren mit zügigen Autobahnfahrten. 

Für wen ist der European Truck Simulator 2 geeignet?

Hier können schon Einsteiger mitfahren, es gibt ein ordentliches Tutorial, Einparken lässt sich überspringen, die Zeitfenster sind fair. Profis fahren am liebsten mit Lenkrad.

 

Sim Sonderbar: Entdeckt auf GAMEZ.DE ungewöhnliche Simulatoren!  

 

Flight Simulator X

Entwickler: Microsoft  
Erscheinungsjahr: 2006
Plattform: PC

Worum geht es?

Microsofts Flight Simulator X hat zwar schon einige Jahre auf dem Buckel, wird aber mit hunderten (!) Addons und Erweiterungen aktuell gehalten. In der Grundausstattung enthält der Simulator rund 20 Maschinen, darunter zwei Hubschrauber und ein Wasserflugzeug. Neben einem freien Spiel gibt es über 30 einzelne Missionen. 

Was macht dieser Flugsimulator besonders gut?

Ein hoher Realismusgrad mit einer schön belebten Welt, inklusive Wettereffekten und lebendigem Funkverkehr – das bieten nur wenige Simulatoren so gut wie dieser.  

Für wen ist der Flight-Simulator X geeignet?

Für Einsteiger bis Profis – weil es ausführliche Tutorials, aber auch extrem viele Einstellmöglichkeiten gibt. Wer einfach nur entspannt fliegen mag, wirft den optionalen Autopiloten an.

Martin Deppe
Martin Deppe