Diablo 3 Eternal Collection auf der Nintendo Switch: Dämonen kloppen für unterwegs

Diablo 3 hat zwar schon sechs Jahr auf dem Buckel, aber wird weiterhin mit neuen Inhalten und Ingame-Events versorgt. Bald auch auf der Nintendo Switch. Wir haben uns die neue Version vorab für euch angeschaut.

  • von Patricia Geiger am 11.10.2018, 11:35 Uhr

Seit dem ersten Release von Diablo 3 im Jahr 2012 wurden schon zahllose Dämonen, Untote und weiteres Gekröse ihrem gerechten Ende zugeführt – und das auf einigen Plattformen. Vom PC über die alte Konsolengeneration der Xbox 360 und PS3 bis zur aktuellen mit der Xbox One und PS4 war schon alles vertreten.

Bisher hat nur ein Hersteller gefehlt: Nintendo. Das ändert sich jetzt, denn die Eternal Collection von Diablo 3 erscheint noch dieses Jahr für die Nintendo Switch. Wir haben uns die neue Version schon vorab für euch angeschaut und erklären, welche Eigenheiten die Switch-Fassung mit sich bringt.

Diablo 3 Eternal Collection für Nintendo Switch jetzt vorbestellen!
Diablo III: Eternal Collection [Nintendo Switch]
Diablo III: Eternal Collection [Nintendo Switch]
€ 59.99

Die volle Packung Diablo 3

In der Eternal Collection ist alles enthalten, was sich Fans von Diablo 3 wünschen. Neben dem Hauptspiel ist auch die Erweiterung »Reaper of Souls« enthalten. Außerdem gibt es das Paket »Rückkehr des Totenbeschwörers« sowie weitere Inhaltserweiterungen. Darüber hinaus die Herausforderungsportale und natürlich – wie für alle anderen Plattformen auch – die thematischen Saisons.

Hinzu kommen in der Switch-Version allerdings noch ein paar exklusive Bonusgegenstände, die es in der Eternal Collection der Xbox One und PS4 nicht gibt:

  • kosmetisches Rüstungsset »Die Legende von Ganondorf«
  • Porträtrahmen »Triforce«
  • neuer Gefährte: Huhn
  • kosmetische Flügel »Echo der Maske«

Dämonen zur Hölle schicken – alleine, zu zweit und unterwegs

Der große Vorteil, den die Nintendo Switch gegenüber den stationären Konsolen hat, ist natürlich der Mitnehm-Faktor. Den nutzt die Diablo 3 Eternal Collection für den Mehrspieler. Denn bis zu vier Switch-Konsolen können kabellos und ohne Internetverbindung miteinander gekoppelt werden.

Ihr könnt euch also im Prinzip überall mit euren Freunden für eine Multiplayer-Runde treffen, ohne euch um Netzwerkprobleme Sorgen machen zu müssen. Zusätzlich bietet die Switch-Version von Diablo 3 einen Online-Multiplayer an.

Doch egal, ob online oder offline im lokalen Verbund: Bis zu vier Spieler können gemeinsam gegen die Höllenkreaturen ins Feld ziehen.

Die Spielstände und Charakterfortschritte werden in der Cloud von Nintendo Switch Online gespeichert. Ihr habt also auch dann auf euren Spielstand Zugriff, wenn ihr euch auf einer fremden Konsole anmeldet.

Gewohnt gute Steuerung

Wer den recht kleinen Joy-Cons der Nintendo Switch nicht so recht zutraut, dass sie Diablo-tauglich sind, kann aufatmen. Sowohl im Handheld-Modus als auch im stationären Modus mit den Joy-Cons in ihrer Halterung geht die Steuerung des Action-Rollenspiels gewohnt gut von der Hand.

Zusätzlich unterstützt Diablo 3 den Nintendo Switch Pro Controller. Die Tastenbelegung unterscheidet sich dabei kaum von den anderen Konsolenversionen und auch hier gibt es selbstverständlich die Konsolen-exklusive Ausweichrolle. Damit bringt ihr schnell etwas Sicherheitsabstand zwischen euch und eure Gegner.

Patricia Geiger

Fazit

Diablo 3 macht auch auf der Nintendo Switch eine ausgezeichnete Figur und nutzt das Potenzial der Konsole voll aus. Der lokale Multiplayer durch die Vernetzung von Konsolen oder auch einfach der Verbindung zusätzlicher Joy-Cons ist dabei eine coole Ergänzung, die das Spielerlebnis im Koop wirklich jederzeit erlaubt.

Auch die Steuerung funktioniert tadellos und bietet durch die unterschiedlichen unterstützten Modelle jede Menge Freiheiten.

Wer Diablo bisher verpasst hat oder sich auf langen Zugfahrten nach einer Runde Dämonen vermöbeln gesehnt hat, sollte sich die Eternal Collection für die Switch nicht entgehen lassen.

We want YOU on Facebook! Werdet Teil unserer Community und bleibt immer auf dem Laufenden.

Patricia Geiger
Patricia Geiger

Mit der ersten PlayStation ist Patricia den Videospielen verfallen und seitdem nicht mehr davon losgekommen, wobei ihr Herz nach wie vor den Konsolen gehört. Eigentlich dreht sich alles um Rollenspiele, Ego-Shooter und Action-Adventures, ab und an wagt sie sich aber auch an Rundenstrategie oder Jump'n'Runs.