Destiny: Neuer Raid erschienen, bereits unter zwei Stunden absolviert

Der neue Raid in Destiny ist drei Tage nach dem Release von Rise of Iron erschienen. Bereits zwei Stunden später hatten die ersten Spieler den End-Game-Content bereits absolviert. Ein Geheimnis haben die Spieler jedoch noch nicht geknackt.

  • von Patricia Geiger am 26.09.2016, 11:27 Uhr

Am Freitagabend ist der neue Raid in Destiny namens »Zorn der Maschine« an den Start gegangen. Der End-Game-Content ist dabei im Lichtlevel gestaffelt: Die erste Raid-Phase ist auf ein Lichtlevel von 350 ausgelegt, Stufe zwei dann schon auf 360 und für die dritte Phase wird ein Lichtlevel von 370 empfohlen. Aktuell liegt das maximale Lichtlevel in Destiny bei 385, allerdings wird es mit dem Hard Mode des Raids auf 400 angehoben. Wann der Modus erscheinen soll, ist aktuell noch nicht bekannt.

Obwohl die Anforderungen des Raids für drei Tage nach Release ziemlich knackig waren, hat es nach der Veröffentlichung nur rund zwei Stunden gedauert, bis die ersten Spieler den neuen End-Game-Content auch schon absolviert hatten. Den ersten Kill des Raid-Bosses konnte der Clan Redeem verzeichnen, kurze Zeit später meldeten auch weitere Teams einen erfolgreichen Abschluss. Das ist vor allem deshalb beachtlich, weil der Aufstieg im Lichtlevel in Rise of Iron eher schleppend vor sich geht.

Doch obwohl der Raid-Boss in der Zwischenzeit schon etliche Male das zeitliche gesegnet hat, sind noch nicht alle Geheimnisse von »Zorn der Maschine« gelüftet. Im gesamten Raid sind Monitore zu finden, die allerdings nur ein statisches Rauschen zeigen. Interagieren Spieler mit den Monitoren, erscheint darauf das SIVA-Symbol sowie die Zahl 7777, mehr tut sich auf den ersten Blick nicht.

Auf den zweiten allerdings doch: Am Ende des Raids befindet sich eine von Laserstrahlen abgeschirmte Schatzkammer. Mit jedem aktivierten Monitor wird einer der Strahlen abgeschaltet, insgesamt gibt es davon fünf. Allerdings ist es Spielern bisher nur gelungen, vier der Monitore zu finden. Entsprechend aufwändig wird aktuell auch die Suche nach dem fünften Bildschirm betrieben – sowie einem eventuellen anderen Mechanismus, der den fünften Laser abschaltet. Aller Wahrscheinlichkeit nach befindet sich in der Kiste der Schatzkammer exotischer Loot, aber bis das Rätsel gelöst wurde, kann das niemand mit Sicherheit sagen.

Patricia Geiger
Patricia Geiger

Mit der ersten PlayStation ist Patricia den Videospielen verfallen und seitdem nicht mehr davon losgekommen, wobei ihr Herz nach wie vor den Konsolen gehört. Eigentlich dreht sich alles um Rollenspiele, Ego-Shooter und Action-Adventures, ab und an wagt sie sich aber auch an Rundenstrategie oder Jump'n'Runs.