Destiny 2: Neue Infos zum PvP-Modus Kontrolle und den Subklassen

Es gibt neue Informationen zum PvP in Destiny 2 und wie sich der Multiplayer verändern wird.

  • von Patricia Geiger am 11.07.2017, 11:21 Uhr

Die Kollegen von IGN haben in einem weiteren IGN First neue Informationen zum kompetitiven Multiplayer in Destiny 2, besser bekannt als der Schmelztiegel, verraten. Genauer gesagt geht es diesmal darum, wie sich der Spielmodus »Kontrolle« verändern wird. Außerdem gibt es die neue Map »Endless Vale« zu sehen und neue Informationen zu den Subklassen Leereläufer und Sentinel.

Generell gilt für alle PvP-Modi: Die Gruppen werden kleiner. Wie wir bereits beim Gameplay-Reveal in Los Angeles erfahren haben, werden künftig Vierer- statt Sechserteams gegeneinander antreten.

So verändert sich »Kontrolle« in Destiny 2

Die Änderungen lassen sich ingesamt damit zusammenfassen, dass der Spielmodus schneller werden soll. Im Einzelnen sieht das Ganze so aus:

  • Die Punkte A und C sind direkt beim Start schon eingenommen
  • Flaggenpunkte werden nicht mehr schneller erobert, wenn mehrere Spieler im Einzugsbereich sind
  • Die Neutralisierung entfällt, die Eroberung ist also kein Zwei-Schritte-Prozess mehr
  • Hat ein Team alle Punkte erobert, wird Power Play aktiviert
  • Bei aktivem Power Play erhält man noch mehr Punkte pro Abschluss
  • Die Flaggen sind durchsichtig, um die Sichtlinie nicht zu versperren
  • Ein Match dauert rund acht Minuten
  • Die Gnadenregel wird eingesetzt, ist während der Beta aber noch in der Entwicklung

Die neue Map »Endless Vale«

Die im Video zu sehende neue Map ist von der Größe vergleichbar mit »Anomalie« und »Der brennende Schrein« aus dem Vorgänger. Obwohl das Spiel insgesamt schneller und hektischer wirkt, gibt es dennoch genug Deckungsmöglichkeiten, um sich zu den Flaggenpunkten vorzuarbeiten. Die Map ist auf dem neuen Planeten Nessus angesiedelt und wurde komplett von den Vex vereinnahmt. Entsprechend sind auf der Karte auch deren Maschinen zu sehen.

Anders als im Video zu sehen, wird Power Munition nicht direkt zum Start der Partie verfügbar sein. Dieser Punkt wurde lediglich zu Demonstrationszwecken angepasst. Die Map »Endless Vale« wird Teil der Beta zu Destiny 2 sein.

Neue Infos zu den Subklassen für Warlock und Titan

Abgesehen davon haben die Kollegen auch noch neues Gameplay zu den Subklassen »Leereläufer« für den Warlock und »Sentinel« für den Titan präsentiert. 

Der Leereläufer stammt zwar aus dem Vorgänger, kehrt in Destiny 2 allerdings in einer überarbeiteten Fassung zurück. Die Novabombe ist größer geworden und bewegt sich langsamer, verfolgt Ziele dafür aber auch bis zu einem gewissen Grad.

Außerdem ist auch die Blink-Fähigkeit in Aktion zu sehen, die bisher nur der Klingentänzer des Jägers hatte – die neue Arcstrider-Subklasse verfügt allerdings nicht mehr darüber. 

Wenig überraschend beim Sentinel ist die Barriere, die alle Titanen-Subklassen im Repertoire haben. Umso spannender hingegen ist der Einsatz des Supers, bei dem der Titan ein Schild beschwört, das er einerseits für einen Sturmangriff nutzen, andererseits aber auch werfen kann. Wird es geworfen, dann prallt das Schild ab und kann mehrere Gegner treffen. Das Gameplay findet ihr hier.

Destiny 2 erscheint am 6. September 2017 für PlayStation 4 und Xbox One, die PC-Version folgt am 24. Oktober 2017.

We want YOU on Facebook! Werdet Teil unserer Community und bleibt immer auf dem Laufenden.

Patricia Geiger
Patricia Geiger

Mit der ersten PlayStation ist Patricia den Videospielen verfallen und seitdem nicht mehr davon losgekommen, wobei ihr Herz nach wie vor den Konsolen gehört. Eigentlich dreht sich alles um Rollenspiele, Ego-Shooter und Action-Adventures, ab und an wagt sie sich aber auch an Rundenstrategie oder Jump'n'Runs.