Death Stranding: Troy Baker & Gameplay in der Trailer-Analyse

Was bedeutet das Auftauchen von Troy Baker? Welche Hinweise auf das Gameplay liefert der neueste Trailer von der Tokyo Game Show? Wo könnte Death Stranding spielen? Erfahrt bei uns mehr.

  • von Constanze Thiel am 24.09.2018, 14:56 Uhr
Sam Porter Bridges sitzt in einer verödeten Landschaft. Er trägt in Death Stranding seine Arbeitsuniform und hält das in einem Tank befindliche Baby in seinen Armen.

Wir beantworten euch in diesem Artikel folgende Fragen zu Death Stranding:

  1. Wer ist Troy Baker?
  2. Welche neuen Gameplay-Hinweise gibt es?
  3. Wann kommt der nächste Trailer zu Death Stranding?
  4. Gibt es schon Hinweise auf einen Release-Termin?

Wie wir bereits vermutet hatten, bekam Death Stranding einen neuen Trailer im Rahmen der Tokyo Game Show (TGS) spendiert. Wie ebenfalls im Vorfeld erwartet, wirft dieser viel mehr Fragen auf, als er beantwortet. In unserer Trailer-Analyse versuchen wir, einige von ihnen zu klären, möchten allerdings darauf hinweisen, dass es sich dabei um Spekulationen handelt.

Inhaltsverzeichnis

Wer ist Troy Baker & welchen Charakter spielt er?

Bevor das unheimliche Wesen im Trailer, das einem Zerrbild eines Löwen mit einer goldenen Maske gleicht, überhaupt auf den Plan tritt, erscheint ein Name auf dem Bildschirm – Troy Baker. In Verbindung mit Death Stranding fand er bisher noch keine Erwähnung, doch Videospiel-Fans dürfte er nichtsdestotrotz ein Begriff sein.

Als Synchronsprecher lieh der US-Amerikaner nämlich bereits einer Reihe bekannter Charaktere seine Stimme. Dazu zählen Joel aus The Last of Us oder Sam Drake aus Uncharted 4: A Thief’s End. Im neuesten Death-Stranding-Trailer wird euch Troy Baker als »The Man in the Golden Mask« (dt. »Der Mann mit der goldenen Maske«) vorgestellt.

Er unterbricht die Mission von Sam Porter Bridges – verkörpert von Norman Reedus (Daryl Dixon aus The Walking Dead), und seiner uns bislang unbekannten Kollegin. Dazu beschwört er, offenbar mithilfe seiner goldenen Maske, ein riesiges Monster. Er scheint zu keiner der bereits bekannten Organisationen aus Death Stranding zu gehören.

An seinem rechten Arm lässt sich in Teilen ein Logo erkennen, das mit seinen Streifen an den Kopfschmuck eines Pharaos erinnert. Zu lesen ist dort das englische Wort »out«. In Kombination mit anderen Begriffen kann es vielerlei Bedeutungen haben. Allein stehend übersetzen wir es in dieser Analyse aber erst einmal als »aus« oder »heraus«.

Passend dazu trägt Troy Bakers Figur eine Art Cape, auf der sich ebenfalls die Streifen wiederfinden, die ans Alte Ägypten erinnern. Da er eine Kreatur ruft, die es offenbar auf Sam und seine namenlose Kollegin abgesehen hat, werten wir ihn als einen weiteren Antagonisten in Death Stranding.

Zur selben Einheit wie Mads Mikkelsen aus einem älteren Trailer scheint der Mann mit der goldenen Maske aufgrund dieser Hinweise jedoch nicht zu gehören. Müsst ihr euch im kommenden Spiel also mit mehr als nur einer Gruppe Fieslinge herumschlagen? Das ist zumindest unsere Theorie.

Death Stranding: Gameplay-Hinweis im TGS-Trailer

Obwohl der neueste Trailer von der Tokyo Game Show selbst kein Gameplay zu zeigen scheint, gibt er trotzdem Anhaltspunkte dazu preis. Troy Baker, also der Mann mit der goldenen Maske, macht zwei Aussagen, die dahingehend sehr interessant sind:

  1. »You can always tweak the rules a bit.« (Deutsch: »Du kannst die Regeln immer ein bisschen verändern.«)
  2. »All you gotta do to make it out alive is not get eaten.« (Deutsch: »Alles, was ihr tun müsst, um hier lebend wieder rauszukommen, ist, zu versuchen, nicht gefressen zu werden.«)

In Death Stranding müsst ihr also möglicherweise immer damit rechnen, dass etwas Unerwartetes passiert und jemand aus dem Nichts ein Wesen ruft, das aussieht wie ein Boss-Monster à la Final Fantasy 15. Um zu überleben, dürft ihr nicht gefressen werden. Klingt logisch, lässt aber jede Menge Handlungsmöglichkeiten offen.

So bepackt wie Sam Porter Bridges und seine Begleiterin in der vorherigen Szene sind, wirkt es unwahrscheinlich, dass sie sich in einen solchen Kampf stürzen. Aus dem Trailer von der E3 2018 wisst ihr aber bereits, dass Charaktere in Death Stranding durchaus Waffen bei sich tragen.

Offensive scheint aber nicht der einzige Weg zu sein, denn im TGS-Trailer dürfte Flucht oder Stealth die hauptsächliche Überlebensmöglichkeit sein.

Death Stranding: Handlungsort bereits bekannt?

Bei all den Theorien, die sich um die Story ranken, ist es nicht überraschend, dass der Handlungsort des Spiels ebenfalls ein Mysterium ist. Der frische Trailer von der Tokyo Game Show streut allerdings einen Hinweis darauf.

Demnach könnte Death Stranding in den Vereinigten Staaten von Amerika spielen. Ganz zu Beginn des Clips läuft Norman Reedus als Sam an etwas vorbei, was wie die kümmerlichen Reste einer Großstadt aussieht. Zu sehen sind scheinbar die Überreste einer Autobahn, einer Brücke und eines besonders auffälligen Gebäudes.

Wir glauben, dass das Empire State Building hier im Hintergrund zu sehen ist. Handlungsort des geheimnisvollen Projekts von Hideo Kojima wäre damit New York City. Dazu passen würden zumindest die entsprechenden Logos auf der Arbeitskleidung unterschiedlichster Charaktere. Deren Schriftzüge sind alle in englischer Sprache.

Zuvor hätte dies natürlich ganz einfach dem Zweck dienen können, dass so viele Menschen wie möglich über ihre Bedeutung spekulieren. Aufgrund des Gebäudes, das dem Empire State Building so sehr ähnelt, vermuten wir allerdings, dass ihr Gebrauch kein Zufall ist.

Neuer Death-Stranding-Trailer & Release-Termin?

Ihr bekommt einfach nicht genug? Wir auch nicht. Zum Glück hat Hideo Kojima bereits eine Andeutung auf die Game Awards 2018 gemacht. Die Preisverleihung steigt im Dezember. Dort wurden in der Vergangenheit schon neue Trailer zum Spiel präsentiert und wir schätzen, dass diese Tradition 2018 fortgeführt wird.

Ob Death Stranding dann einen festen Release-Termin – oder zumindest eine Eingrenzung des Release-Zeitraums – bekommt, steht vollkommen in den Sternen. Wir möchten an dieser Stelle jedoch Folgendes betonen: Da es Hideo Kojima sogar zuzutrauen ist, dass er einen PS4-Demo-Code in einer Halskette versteckt, ist so gut wie alles möglich.

Death Stranding: News, Theorien, Analysen, Guides & mehr

Da das Stichwort soeben schon gefallen ist: Sobald das Spiel exklusiv für PlayStation 4 auf den Markt gekommen ist, werden wir euch mit allerlei Tipps und Tricks dazu versorgen. Bis dahin lest ihr bei uns beispielsweise über einen (immer noch weder bestätigten noch unbestätigten) Leak zum Gameplay und allgemeinen Konzept von Death Stranding.

Wer Silent Hills noch immer nachtrauert, sollte sich das Horrorspiel Visage anschauen. Das bekommt demnächst sogar eine PC-Demo, in die Neugierige hineinschnuppern können. Für Virtual-Reality-News von der Tokyo Game Show schaut ihr bei unseren Kollegen von VR-World.com vorbei.

We want YOU on Facebook! Werdet Teil unserer Community und bleibt immer auf dem Laufenden.

Constanze Thiel
Constanze Thiel

Winterkind. Superbeast. Lipstick stains & video games. Mother of Xenomorphs. Fährt am Wochenende gerne mit ihren Pokémon raus nach Silent Hill.